Professional Audio | Video | Mediaproduktion

Allgemein

Komplikationen mit Video Convertern beheben

Es ist sicher jedem Medienschaffenden schon einmal so ergangen. Man will ein Video convertieren von z.b. VOB/DVD in ein AVI/DivX/Xvid um es an einem TV über HDD abspielen zu können aber aus irgendeinem Grund bricht der Konverterprozess ab oder die Programme stürzen ab mit Fehlermeldung. Und der Support weis manchmal auch nicht so schnell über die möglichen Fehlerquellen Bescheid. Hier kommt eine kleine Geschichte wie sie mir wieder am Wochenende passiert ist.

Bislang habe ich zum konvertieren immer zuverlässig meinen AVS Video Converter oder XMediaRecode her genommen… nun klappen mir beide Programme in unregelmäßigen Abständen zu. Ich habe kein Codecpack installiert, denn alles nötige haben die Programme dabei. Bis auf XVID. Den musste ich nach installieren.

Im Grunde habe ich auch keine großen Änderungen am System gemacht bis auf kleinere Updates ( Windows-Update, Grafikarten Treiber und einen Bitdefender Antivirus der meinen MS Security Essentials für ein Jahr ersetzen soll, da ich die Lizenz über Netzwelt.de gewonnen hatte und die AVS Software Suite hatte auch gerade noch ein Update bekommen)

Nun ging die Suche los nach dem möglichen Übeltäter der meinen AVS Video Converter immer abstürzen lies:

Grafikkarten Treiber sind aktualisiert
Chipsatz Treiber sind aktualisiert
Xvid ist Aktuell
XMediaRecode ist aktuell
QuickTime hatte ich grad noch aktualisiert
VLC Mediaplayer ist aktualisiert (bricht aber auch beim konvertieren ab)
Adobe Premiere Elements bringt beim Import von Vob keine Audiospur und kaggt dann ab ( Toll Branchenführer sag ich nur)

AVS Software Suite ist nach kontaktieren des Support komplett deinstalliert und aktualisiert neu installiert worden, und auch die Einstellungen habe ich verändert wie der Support es vorgeschlagen hatte. Jedes Mal das selbe Fehlerbild.

Es muss doch Möglichkeiten geben das zu fixen. Bestimmt nur ein Runtime oder DLL Problem. Ich habe jetzt 2 Tools gefunden die Helfen könnten:
das Erste:
http://www.free-codecs.com/download/Codec_Tweak_Tool.htm

gibt eine Übersicht über die Codecs und fixt Registryprobleme… hatte aber nix gebracht ( oder ich hätte einen Systemneustart machen müssen, was aber grad nicht geht, da ich noch andere Prozesse am laufen hab)

und das Microsoft Fix Tool ist hier zu finden:
http://support.microsoft.com/mats/video_freezes_or_crashes/

welches mir meinen tollen Xvid-Codec V1.3.2 anmosert… und somit habe ich ihn mal testweise deinstalliert in der Hoffnung das die Converter sich wirklich nur an dem Systemcodec verschluckt haben und selber einen gleichwertigen mitbringen.

Wieder selbes Fehlerbild!!!

Nun denken wir nochmal scharf nach: das einzige was ich am System geändert habe ist der Anti Virus von „MS Security Essentials“ auf „Bitdefender Internet Security 2014“ und der hupt aber auch nicht rum ob er was blockt… es wird doch nicht… DOCH!!! Es ist der Bitdefender Anti Virus!!!

Ich habe den Antivirus einfach mal abgestellt und siehe da es läuft!! Keine Absturz!! Keine Fehlermeldung!! Keine 100% Systemauslastung und damit Kein Absturz des Konverters. Wie Simpel manchmal die Lösung ist und man sitzt einfach mal 3 Tage und zermartert sich den Kopf. Nun habe ich den Antivirus von „Normal“ auf „Tolerant“ eingestellt und die Prozesse vom Scannen ausgeschlossen. Eine Fehlermeldung an Bitdefender habe ich raus gesendet – keine Ahnung was er im Hintergrund macht aber jedenfalls sorgt es dafür das der Konverterprozess abstürzt. Also falls sich jemand da draußen auch mit solchen Problemen rumplagt – hier wäre eine kleine Anleitung um das Fehlerbild zu analysierenund vielleicht hängts bei Euch ja auch nur am AntiVirus =0]

Samsung Galaxy S3 – Dienste die man nicht braucht

Das Samsung Galaxy S3 ist nicht nur wegen der technischen Ausstattung Samsungs (noch aktuelles) Flaggschiff-Smartphone, sondern auch wegen der üppigen Softwareausstattung. Leider sehen viele User (mich eingeschlossen) die Stock-Firmware als zu überladen. Nicht nur die Gebrandeten Firmwares von Vodafone oder O2 sind mit Provider-Apps vollgepackt sondern auch einige Apps vorinstalliert wie HRS-Hotels, Lieferheld, Bild oder NTV auf die mancher User gerne verzichten möchte. Sogar bei der „brandingfreien“ DBT-Firmware sind einige Apps vorinstalliert – Zum Glück ist es dort kein Problem diese Apps zu löschen. Zudem sind Google- und Samsung-Store in den Geräten integriert. So wird man bei erster Einrichtung zur Einrichtung von Google- und Samsungkonten angeleitet was auch bei vielen auf Unmut stößt. Denn die Samsungkonten sind maximal zum Orten des Handys gut. Wer aber andere Sicherheits-Software zur Notfallortung einsetzt kann einige Apps und Features getrost deaktivieren ( wenn man sie schon nicht deinstallieren kann, liegen sie so wenigstens nicht im Ram oder Cache rum). Der Samsung-Appstore kann weiter durch die Kies-Software erreicht werden, ist aber sonst nicht so gut sortiert wie der Playstore von Google.

Deshalb habe ich für den interessierten User eine Bilderstrecke mit den Apps in der Samsung Galaxy S3 Firmware erstellt.

23.12.12 - 423.12.12 - 323.12.12 - 223.12.12 - 1   23.12.12 - 723.12.12 - 623.12.12 - 5

Wer die Wetter und Nachrichten App nutzt darf diese Teile nicht deaktivieren

News-Deamon
Yahoo! News
Weather-Deamon
Weather-Widget
Weather-Widget Main
Wetteransicht Wind

Videoproduktion für ORD-Dresden

shizoworld.de hat die Produktion von 2 Image-Videos für die ORD-Dresden fertiggestellt.

Imagefilm – Orthopädie und Rehatechnik Dresden – Bewegungsanalyse

Produktion shizoworld.de | Kamera, Schnitt: Daniel Blum | Musik: AllesGemafrei.de Comon Dude

Imagefilm – Orthopädie und Rehatechnik Dresden – Haltungsanalyse

Produktion shizoworld.de | Kamera, Schnitt: Daniel Blum | Musik: AllesGemafrei.de From a Distance

Wir freuen und über die weitere Zusammenarbeit.

Portfolio Video – Arbeiten bei Dresden Fernsehen 2009 – 2011

Produktion Dresden Fernsehen | Kamera, Schnitt, Animation: Daniel Blum

Steinberg Waldorf Attack auf 64bit-Windows 7 Rechner installieren

Es empfiehlt sich für dieses Vorhaben ein Windows XP 32bit in einer Vbox oder auf einem anderen Rechner zu nutzen

Das Attack auf dem Virtuellen 32bit XP Rechner installieren

Danach dort START->AUSFÜHREN und dort regedit eingeben um den Registrierungseditor zu öffnen.
Zum Registryeintrag HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Waldorf/Attack
Im rechten Fenster sind nun drei Einträge zu sehen, bestehend aus Name, Typ, Wert
Schreibt Euch das am besten in Tabellenform auf. (Standard), vom Typ REG_SZ (Wert nicht gesetzt)
Wichtig sind die zweite und die dritte Zeile,
die SetupID, vom Typ REG_SZ 1234567890-123456789-1234567890-1234567890
die SetupSysID, vom Typ REG_BINARY xy,xy,xy,xy,xy,xy,xy,xy,xy
Die Werte dienen hier nur als darstellendes Beispiel!

[ Ihr könnt aber auch einfach den Eintrag Waldorf Edition als .reg Datei exportieren und auf einen USB-Stick kopieren. Spart Schreibarbeit und schließt Fehler aus.
Wenn Ihr die reg-Datei dann mit einem Editor anschaut, sollte die so aussehen:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Waldorf]

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Waldorf\Waldorf Edition]
„SetupID“=“1234567890-123456789-1234567890-1234567890“
„SetupSysID“=hex:xy,xy,xy,xy,xy,xy,xy,xy,xy ]

Immer noch auf der XP-Maschine im Reg-Editor  zum Eintrag
HKEY_LOCAL_MACHINE/Software/Microsoft/Windows/CurrentVersion und dort rechts den  Eintrag: ProductID, vom Typ REG_SZ den Wert des Schlüssels (xxxxx-xxx-xxxxxxX-xxxxx) aufschreiben. (Das ist die XP Seriennummer)
Den Reg-Editor könnt Ihr jetzt schließen.

Jetzt kopiert man den kompletten Ordner Attack (der bei der Installation angelegt wurde) auf einen USB-Stick (ca. 30,5MB) oder den Vbox Share-Folder und das REG-File Ebenfalls.

Jetzt geht es auf dem Win7 x64 Rechner weiter…

 

Ihr ändert das REG-File wie folgt

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432node\Waldorf]

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432node\Waldorf\Attack]
„SetupID“=“1234567890-123456789-1234567890-1234567890“
„SetupSysID“=hex:xy,xy,xy,xy,xy,xy,xy,xy,xy

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432node\Microsoft\Windows\CurrentVersion]
„ProductId“=“xxxxx-xxx-xxxxxxX-xxxxx“

Dann speichern – und Rechtsklick->zusammenführen

Die Einstellungen werden in die Registry eingetragen und Waldorf Attack sollte funktionieren.

Alternativ die Händische Methode-den Registryeditor öffnen und zu HKEY_LOCAL_MACHINE/Software/Wow6432node
Jetzt rechten Mausklick auf Wow6432node, und NEU–>Schlüssel wählen, dies erstellt einen neuen Ordner den man Waldorf oder Attack nennt( Wie es am XP-Rechner hieß).
Das gleiche wiederholen und unter Waldorf den Unterordner bzw. Schlüssel Attack erstellen.
Den Schlüssel per Doppelklick bearbeiten, die erste Zeile steht schon da und bleibt wie sie ist.
Zweite Zeile: Rechtsklick, Neu, Zeichenfolge, umbenennen in „SetupID“, dann trägt man den entsprechenden Wert ein.
Dritte Zeile: Rechtsklick, Neu, Binärwert, umbenennen in „SetupSysID“ und auch hier den entsprechenden Wert(Binärdaten ändern) eintragen.

Zum Schlüssel HKEY_LOCAL_MACHINE/Software/Wow6432node/Microsoft/Windows
/CurrentVersion
Auf der rechten Seite fehlt hier jetzt der Eintrag „ProductID“. Mit Rechtsklick-> Neu, Zeichenfolge, umbenennen in „ProductID“ und über ->Ändern den Wert der Seriennummer eingeben.
Jetzt den Attack-Ordner in den VST-Pluginordner unter C:\Program Files x86\kopieren ( in den 32bit Plug-In Ordner)

How-to Installationsleitfaden für ältere Programme auf Windows 7 x64

Jeder der sich einen aktuellen Computer kauft und auf das neue Windows7 mit x64 Architektur setzt steht irgendwann vor dem Problem, dass sich ältere Programme nicht richtig installieren oder ausführen lassen.

Mit diesem How-to möchte ich zeigen, welchen Einstellungen man probieren kann, wodurch sich die Programme endlich installieren lassen oder einfach besser laufen.

Windows 7 zeichnet sich durch einen ausgereiften Kompatiblitätsmodus aus. Wenn schon unter normalen Umständen keine Installation möglich ist probieren Sie das Programm mit Kompatiblitätseinstellungen zu installieren.

Im Explorer mit Rechtsklick auf die Setup-Datei klicken und Eigenschaften auswählen. Dann im Reiter Kompatiblitätseinstellungen-> Oben die Entsprechende Einstellung wählen (beste Empfehlung:  Windows XP SP3) und am besten auch im unteren Bereich  „Als Administrator ausführen“ auswählen und die Installation nochmals versuchen.

Sehr hartnäckige Programme müssen sogar im „Abgesicherten Modus“ und Ohne angeschlossene externe Geräte (HDD oder DVD-Laufwerke) mit diesen Kompatiblitätseinstellungen installiert werden.

Der große Vorteil dieser Vorgehensweise ist, dass die Programme gleich mit diesen Kompatiblitätseinstellungen ausgeführt werden und damit stabiler unter x64 laufen. Programme die ich mit diesen Trick sauber unter Win7 x64 betreiben kann sind unter anderem: Golive CS2, Steinberg DCota, Virtual Guitarrist, Plex, Native Instruments Traktor Studio 3 & Virtual DJ 7. Auch 32bit Treiber die sich mit der Normalen Installation als Bremse herausstellen können so kompatibel gemacht werden (VMS4 Midi-Station Treiber 1.07 32bit-Treiber auf x64 System)

Die Benutzerkontensteuerung kann auch eine Bremse bei der Installation von älteren Programmen sein grade wenn diese durch einen Kopierschutz ausgestattet sind. Hier sollte man zumindest temporär die Benutzerkontensteuerung deaktivieren.

In den Fällen wo der Installer sagt dass dieses Programm nicht für x64 Architektur zu installieren geht hat man schlechte Karten. In den Fällen der Steinberg Mastering Collection, Magneto und VoiceMachine hilft da auch keine Supportanfrage mehr weiter da der Support für diese Plug-Ins schon eingestellt wurde. Auch ein Bitten und Flehen ob man nicht eine Entpackte Version bekommen kann bringt da nichts, da ja nur der Installer das Problem mit der x64 Architektur hat, das eigentliche Plug-In aber auf x64 läuft.