Hier ein #protip für die #bewerbung

Daniel BlumDaniel Blum2013-08-07 18:00:34+0200 – Updated: 2013-08-07 22:10:52+0200

Hier ein #protip für die #bewerbung :

Wenn du einen Job willst musst DU die Nutte sein… wenn du ihn hast nicht mehr unbedingt
oder
Wie meine Mentorin damals sagte: Du willst da hin?! Dann sieh die Strapse und die lauten Heels an !!

Ich habe dabei immer dieses Bild von “ Full Metal Jacket“ vor Augen mit der Szene in Saigon – „Too Buku.. too Buku“

So aber jetzt mal ernsthaft! Ihr wollt einen Job in genau Dieser Firma ( AugenPling-glitzer-glitzer) dann müsst IHR was dafür tun. Ihr müsst euch vorbereiten und ihr dürft nicht locker lassen. Vorarbeit ist natürlich eine Bewerbung die nicht nach 08/15 Vorgaben vom Arbeitsamt erstellt wurde – seid kreativ und geht auf die Firma ein! Wenn nach 14 Tagen nix kommt – anrufen: „Ist denn meine Bewerbung bei Ihnen eingegangen… und wann… hat sie der Personalchef schon gesehen?“

Manchmal müsst ihr der Personalsekretöse etwas auf den Senkel gehen aber nett! Damit verschafft Ihr euch bei der Dame/Herren schon mal einen Eindruck den sie/er an den Personaler weitergibt.

Etappen Ziel 1 : Persönliches Vorstellungsgespräch

Hier könnt ihr dann eure Stärken und Schwächen zeigen. Es gibt keine schlechten Schwächen es gibt nur Aufgaben in die man ggf. hinein wachsen muss. Hier hilft euch etwas Rethoriktraining um sich nicht ins Boxhorn jagen zu lassen. Wichtig auch: kommt nicht schlauer als der Chef/ Personaler rüber – das ist ein Megafail und jongliert nicht mit Aussagen zu anderen offenen Bewerbungen… seht es als Interview bei dem sich der Personaler ein Bild macht von euch. ( Schwitzepfötchen hat jeder schon dabei bekommen auch der Personaler bei seinem ersten Job )

Etappen Ziel 2 : eine Unterschrift unter dem Vertrag

Ist das Interview im Sack kommt es nun darauf an nachzufühlen was ihr für einen Eindruck hinterlassen habt und ob der Vertrag zustande kommt. Wenn ihr gemütlich die nächsten 4 Wochen am Donnerstag nachfühlt sollte das reichen. Interesse zeigen aber nicht Nerven heißt die Devise – denn die Damen und Herren müssen noch andere Sachen in Ihrem Job machen ( okay manche nicht XD).

Ich hoffe es hilft Euch – Mir hat es geholfen.

Geteilt mit: Öffentlich
+1’d by: Hauke Betz

https://t3n.de/news/absage-gruende-job-590980/

Professional Audio | Video | Mediaproduktion