Professional Audio | Video | Mediaproduktion

Musikproduktion

20 Jahre .mp3: Eine Erfolgsgeschichte, die die Musikindustrie durcheinanderwirbelte

Daniel BlumDaniel Blum2015-07-14 08:30:15+0200 – Updated: 2015-07-14 08:32:32+0200

Hach ja – damals – als ich mit Modem und WinMX die Traxx im Netz gefunden habe die der Musikladen meines Vertrauens nicht mal im Ansatz auf die Lieferliste bekommen hat

Und man für eine 4-6 MB Datei satte 30 min ohne Festnetz Telefon auskommen musste.

Und wie ich dann versucht habe 20 Titel auf meinem Diamond Rio MP3 Player unterzubringen

Originally shared by Jürgen Kuri

20 Jahre ist das jetzt her? War das ein Aha-Erlebnis, als das erste Mal Musik einfach übers Netz verfügbar war (okay, damals noch mit maximal 128 kBit/s nicht im Stream, sondern allein zum Download, um Bandbreite und Speicherplatz zu sparen). Und der erste Hardware-MP3-Player. Mit 64 MByte Speicher (urgs. Nein, kein Schreibfehler).

Es hat sich viel getan, was erst mit dem, was MP3 als Kompressionsformat bot, möglich wurde. Die Musikindustrie, wie sie vor 20 Jahren bestand, existiert praktisch nicht mehr. Für die User stehen nahezu unbegrenzte Musikkataloge auf Knopfdruck jederzeit und überall zur Verfügung. Die Situation der Künstler hat sich dabei auch massiv gewandelt – nicht immer zum besseren.

https://heise.de/-2748785

20 Jahre .mp3: Eine Erfolgsgeschichte, die die Musikindustrie durcheinanderwirbelte

Geteilt mit: Öffentlich

Jozin z Bazin – 2015-07-14 09:20:25+0200

Ja, winmx! Das war noch was. Alter ist das lange her!

Sven Kortmann – 2015-07-14 10:01:11+0200

WinMX war aber noch nach Napster, oder? Ich meine ja.

Daniel Blum – 2015-07-14 11:13:48+0200

Ja WinMX kam danach

Liquid Sound Club Music CLOUD

Daniel BlumDaniel Blum2015-02-06 21:04:37+0100 – Updated: 2015-02-06 21:04:37+0100
Looos – macht mal!!!

Originally shared by Der Liquidsoundclub

Hi Leute! Schickt uns Tracks oder fertige Mixe und bei Gefallen wir spielen wir euren Sound unter Wasser oder laden Euch ein 😉

Liquid Sound Club Music CLOUD

Geteilt mit: Öffentlich, Jozin z Bazin, Herr Von Sinnen

Herr Von Sinnen – 2015-02-06 21:23:29+0100

was wird da jetzt gesucht? tracks oder dj sets?

Daniel Blum – 2015-02-06 21:39:56+0100 – Updated: 2015-02-06 21:40:46+0100

Hauptsache Entspannung Lowbeat und Chillout Tracks – wird in einer Therme gespielt und sollte nicht ganz so Dance sein

Ist übrigens mein Bauch

Herr Von Sinnen – 2015-02-06 21:43:27+0100

also auch 80 minütige dj sets

Daniel Blum – 2015-02-06 21:45:17+0100 – Updated: 2015-02-06 21:46:27+0100

Ja klar – gerne

Pioneer XDJ-RX

Daniel BlumDaniel Blum2015-01-20 14:57:57+0100 – Updated: 2015-01-20 15:03:20+0100

Wie geil ist das denn!!!

da könnte man sich den PC und Software sparen … Das ist mal ne richtig durchdachte Sache.. natürlich rein aufs Deejaying

wenn man auch mal Live performen möchte oder etwas improvisieren isses dann natürlich nix

Pioneer XDJ-RX

Geteilt mit: Öffentlich

VST-Zone Eclipsis

Daniel BlumDaniel Blum2015-01-12 16:35:13+0100 – Updated: 2015-01-12 16:35:13+0100
Whooo klingt etwas wie NI Absynth – cooool

Originally shared by Free VST

Eclipsis – full featured hybrid wavetable synthesizer with 3 oscillators, 6 LFOs, 118 waveshapes, 39 modulation targets, 2 effects racks and unique preset randomization!

VST Zone – Simple, but powerful VST plugins from Slovakia

Geteilt mit: Öffentlich

M4rku5 Pf14umb4um – 2015-01-12 16:38:55+0100

mal angucken 🙂

ich hab mich nun doch vom Reason 6.5.3 getrennt

Daniel BlumDaniel Blum2015-01-09 15:05:44+0100 – Updated: 2015-01-09 15:05:44+0100

sooo da habe ich mich nun doch vom Reason 6.5.3 getrennt… heute hab ich es zur Post gebracht… ich hoffe es wird gut behandelt beim Käufer… irgendwie bin ich trotzdem traurig…

Damals hatte ich noch mit Rebirth 338 V2 rumgewurschtelt … als Reason raus kam war ich begeistert aber dann ist Live in mein Leben getreten und war eben einfach vom Workflow das womit ich so richtig was reißen konnte… Nach Cubase und Acid Pro war Live einfach das Sample-Midi-VST Software Paket was mich richtig faszinierte und auch bis heute noch fasziniert ( auch nur mit Version 6). Reason war auch ein richtig gutes Paket aber was ist mit Midi Geräten die rumstehen aber eben nicht angesteuert werden können… okay da Gibts dann Rewire…und schon fängt das gefrickel an…

Das Reason wurde seit V4 immer weiter aufgebläht mit Nützlichen aber mMn. auch total unnötigen Features… Gut finde ich dass man nun auch wirklich Audio Recorden kann und MasterFX sind auch nicht verkehrt… aber warum wird ein Eigenes Plugin Konzept angestrebt und nicht VST eingebaut… die jeweils gekauften VSTs findet man nun zwar teilweise bei Propellerheads im Shop aber darf sie nun nochmals kaufen – dieses Konzept misfällt mir.

Wie auch immer – es war ne tolle Zeit.. vielleicht schieße ich ja doch nochmal n V2.5 – V4 aber nun konzentriere ich mich einfach auf Live und die VSTs die ich mir zu Weihnachten gekauft hab ^.^

Gibts unter den Kreisels Reason Nutzer? Was haltet ihr vom Reason in den Neueren Versionen vs den älteren Versionen oder was nutzt ihr zum Musizieren?

This is Reason 8

Geteilt mit: Erweiterte Kreise

eF Ka – 2015-01-09 15:07:55+0100

Ich habs immer wieder probiert, komme damit auch gut klar, aber der Funke wollte NIE überspringen. Irgendwie nicht meine Welt. Ich hab, als es die 1. Versionen von Reason gab, trotzdem lieber mit meinem vom Munde abgesparten Cubase-Producerpack gearbeitet, bis halt Ableton kam. Was ich dann mittlerweile in StudioOne enden lasse statt Cubase.

Daniel Blum – 2015-01-09 15:28:06+0100

eF Ka – 2015-01-09 15:32:51+0100

Jupp, hat als „traditioneller Sequencer“ bei mir Cubase vollkommen abgelöst. Und Ableton wandert via Rewire dann rein zB wenns Tracks sind, die damit gebaut werden. Ist quasi das „Herz“ geworden.

Daniel Blum – 2015-01-09 15:37:41+0100

na ich hatte ja das setup mit Reason und Live wo Live aber Master war und Reason Slave aber ich kann mich an dieses Hin und hergewurschtel nicht gewöhnen… dann lieber VSTs und Live Only… ich muss mich simplifizieren weil ich sonst vor gefrickel nicht produktiv werde… man driftet so schnell ab im Soundgefriemel und nach 6h denkst du shice wieder nix geschafft

eF Ka – 2015-01-09 15:39:49+0100

Yepp. Ich beschränke mich auch in Live mittlerweile auf wenige Plugins. Wobei ich jetzt auf der neuen Kiste KEIN EINZIGES nicht-Default Plugin habe. Ich wollte die Tage mal probieren, nur mit „Boardmitteln“ außer den echten Sounds der echten Instrumente mal was zu basteln. Aber Studio One läuft im Hintergrund auch primär eher nur als verkapptes Mehrspur-Aufnahmegerät.

Daniel Blum – 2015-01-09 15:50:52+0100 – Updated: 2015-01-09 15:52:35+0100

Live hat ja auch (in der Studio Version) einiges dabei… aber ich habe ja vieles von Native Instruments und jetzt neu von Sugarbytes und das macht schon Laune dieses Externe Zeug…

wobei ich mich regelmäßig eben wieder auf dem Simplify your Life Weg begebe und ausmiste… viele Free Vsts sind echt gut aber dann hört man mal genau hin und merkt das es wie 20 andere auch klingt…

Kategorien