Professional Audio | Video | Mediaproduktion

Werbung

Ultimativer Vergleich – Rebel Whopper vs. Whopper

Seit dem 12.11.2019 bietet Burger King nun eine Fleischlose Variante des mMn besten Burgers an. Ich stelle mich mal dem Ultimativen Vergleich.

Optisch sieht man dem Rebel Whopper nix an – das Pattie sieht aus wie immer – mMn vielleicht etwas dünn geraten. Es hat eine Grill Struktur wie man es vom normalen gewohnt ist. Das liegt auch daran dass sie es genauso zubereiten. Ich hoffe, die Veggies schreien nicht dusslig rum, weil es ja auf dem selbem Grill gemacht wird wie die Fleisch-Variante.

Beim rein beißen ist das Erlebnis… Fleischlos. Zugegeben nicht schlecht aber als carnivore (Fleischfresser) merkt man schon den Unterschied und auch der Geschmack ist eben nicht mit der Fleisch-Variante vergleichbar. Dennoch ein gelungenes Produkt. Man hat eine Grillnote und optisch kommt es dem Original gleich.

Ich würde es vergleichen mit 1,5% H Milch versus 3,5%er – Wer den Whopper kennt und in den Rebel beißt vermisst etwas. Wer aber bewusst ein fleischloses Produkt bevorzugt bekommt hier einen gutschmeckenden Burger. Von dem Brennwert ist es auch das selbe – mit dem Rebel Whopper als Grundnahrung wird man auch fett ^^

Soweit von mir ich gebe zurück ins Studio ^^

Werbung =0) Nachschlag

Nachdem ich mit dem Xioami Phone wirklich extremst positive Erfahrungen gemacht habe, bin ich mal auf Informationssammlung gegangen. Die Chinesen machen ja auch andere Unterhaltungselektronik wie TVs. Der Xiaomi 43“ 4S (https://www.amazon.de/Xiaomi-Android-Fernbedienung-Mikrofon-Netflix/dp/B07X5CWWQN) macht 4K mit Android 9 und einem Triple Tuner für ~340€ ein Bomben Preis – mir fehlt jetzt nur ein offener (Regioncodefree) Blu-Ray Player von der Firma. Und die 5. Generation der TVs steht schon in der Startlöchern.

So ein bissl habe ich es nämlich satt durch „Qualität“ und „Namen“ geblendet zu werden und mehr Geld zu bezahlen als nötig ist. Der Toshiba TV und Player sind beide wirklich tolle Geräte aber seit ich sie gekauft habe wird da nix mehr gepflegt ( 2012 / 2014 ) Und dummerweise laufen beide noch exzellent sodass ich sie im Grunde nicht austauschen müsste. Aber die Youtube-API ist abgestellt und insgesamt ist der TV eher ein Thumb-TV als ein Smart-TV. Filme über Netzwerk laufen nicht wirklich und die Software auf dem Blue-Ray Player ist auch nicht unbedingt cleverer was Dateiformate angeht. Naja irgendwas ist halt immer aber es wäre halt auch mal Geil wenn es mal so gehen würde wie man das sich vorstellt und wo man nicht ständig Abstriche machen muss oder sich was einfallen lassen muss.

Man müsste sich das Gerät aber echt mal Live ansehen – die OLED Technologie und 4K wird schon geil sein aber der Sound ist ja auch so ein Faktor der zu berücksichtigen ist. Wie einfach geht die Senderlistenpflege? Bisher finde ich auch keinen BR-Player und würde dann der Toshiba Player an dem Xiaomi TV auch mit nur einer Fernbedienung über HDMI-Remote bedienbar sein, wie das jetzt bei dem Toshiba TV über Regza-Link funktioniert? Man denkt ja immer das sind Standard Protokolle aber nicht jeder Hersteller kümmert sich, dass es problemlos auch mit anderen Herstellern funzt.

Fragen über Fragen… naja ich überlege mir das wohl noch … Weinachten ist ja nicht mehr weit ^^

Mir ist immer noch langweilig

Werbung =0)

Kennt ihr so Murphy-Tage? Also Tage, wo ihr so viel Langeweile habt, dass ihr euch wünscht jemand hätte Zeit zum Telefonieren aber keiner ruft an oder ist erreichbar? Selbst Muddi ist zu busy!

Und dann nehmt ihr euch was vor, habt zu tun oder müsst euch konzentrieren und plötzlich kommen 15 SMS rein? Und 5 Mails…!!!

Heute ist wieder so ein Tag bei mir und ich habe beschlossen, etwas antikapitalistische Werbung zu machen: Dinge die mir gefallen und ich Werbeträger sein würde. Natürlich bekomme ich kein Geld dafür denn hier ist ja nicht Juhdjube, Insta oder FäisBuk.

Also… nachdem ich meinen Tag mit einem HUEL begonnen habe war mir langweilig und ich habe erstmal mein Hörbuch auf Audible zu ende gehört. Meine Audible Library ist mittlerweile grösser als die Büchersammlung, die in meinem Regal steht.

Und bald bin ich Professor ^^ da mach ich mir wieder ein Zertifikat mit Microsoft Publisher =0)

Nachdem ich mit dem Hörbuch fertig geworden bin war ich kacken.

Im Toshiba-TV kam heute nicht wirklich fesselnder Kram im HD TV von Kabel Deutschland / Vodafone trotz beachtlicher Programmvielfalt von knapp 400 TV Programmen (Davon 80 die mich halbwegs interessieren und entschlüsselt werden können und nicht doppelt und dreifach vorhanden sind). Also hab ich etwas Musik gehört über mein Xiaomi Mi 9 Lite verbunden mit dem Harman Kardon BT Empfänger auf meiner Grundig Space Fidelity Anlage.

So um 15:30Uhr bekam ich Mords Appetit auf einen Burger, war aber zu faul zu Burger King zu fahren, die meiner Meinung nach die Besten Burger machen. Aber die Burger von Pizzaland kommen da nah dran! So habe ich mir dort einen bestellt und abgeholt. Da hatte ich gleich noch etwas Bewegung und die Strecke ist mit meinen MBT Schuhen absolut kein Problem.

Genüsslich hab ich den Burger dann zuhause verschnappuliert und ein Eibauer Schwarzbier dazu getrunken.

Jo das war also mein Tag – während ich diesen Text schreibe, schaue ich auf meinem Toshiba Blueray Player die Serie StarTrek DeepSpace 9 und genieße einen Japanischen Whisky.


Rückblickend ist mir ist trotzdem Langweilig heute =0)

Ich muss mir jetzt mal was von der Seele schreiben

Ständig liest man in letzter Zeit von KI oder höher, schneller und weiter in der Technologie, applaudierende Menschen bei the-Next-Google-Android-Bullshit oder Diskussionen von 5G als toller neuer Funk Standard, wo hierzulande nicht mal LTE gescheit ausgebaut ist.

Versteht mich nicht falsch, ich bin keineswegs abgeneigt aber ich brauche nicht jährlich ein neues Telefon nur, weil Google meint, dass sein, auf Linux basierendes Betriebssystem, ältere SOCs (System on Chip) nicht mehr unterstützen möge.

Man weiß aus Erfahrung, dass Linux durchaus abwärts kompatibel ist und ältere Hardware quasi beflügeln kann. Warum soll das bei SOC Systemen nicht auch funktionieren?

Stattdessen findet man heraus: ein neues Handy mit fast doppelter Akku Kapazität läuft kürzer als ein 3 Jahre altes Gerät auf dem, trotz Android 7.x und nur 2GB RAM, immer noch alle Apps laufen, wenn diese nicht gerade eingestampft wurden.

Ihr werdet auch nicht automatisch zu besseren oder reicheren Menschen, wenn ihr ständig das neueste High-End Phone kauft oder habt ihr schon mal gehört wie ein Chef zu seinem Lagerarbeiter oder Putzfrau sagt: Boah geil neues Phone hier ich übertrage dir die Firma.

Die Entwicklung gefällt mir nicht.

Warum jauchzen alle bei neuem Shice ohne zu überlegen ob es denn tatsächlich ein Fortschritt bedeutet? Leute feiern Geräte anhand von Render Bildern ohne dass sie das Gerät in der Hand halten. Was soll der Mist? Ich kann doch erst wirklich von einem Gerät überzeugt sein, wenn ich es angefasst und ausprobiert habe.

Das Netz ist voll mit Leaks von Zeug was kommen wird. Und wenn es da ist fehlt die Hälfte. Einerseits, wohl weil der Erwartungsdruck so hoch ist, dass man es lieber halb fertig auf den Markt schmeißt oder weil man den Mund zu voll genommen hat oder nicht aus der Knete gekommen ist.

Oder es werden Dienste / Software aufgekauft und dann kaputt entwickelt damit man einen Konkurrenten weniger hat.

Was geht denn in Menschen vor die solche Entscheidungen treffen?! Geht es denn auf der Welt wirklich ständig nur um den eigenen Vorteil? Was bewegt einen App Entwickler die 589632ste Taschenlampen-App zu entwickeln und Werbung rein zu packen? Liebe Entwickler: wenn ihr eine App entwickelt und Geld verlangt ist es nicht gerade Vertrauen fördernd, wenn dann noch X-nfuffzig In-App-Käufe angeboten werden oder trotzdem Werbung untergeschoben wird. Wo ist der Mehrwert für den Nutzer? Und warum kann der Marktplatz auf dem die App eingereicht wird nicht per KI sagen: Hör mal Junge das ist Bullshit was du hier vermarkten willst hau ab mit der Scheiße! Dafür wäre mal ne KI echt hilfreich! Ihr müsst Apps aber bitte auch pflegen. Es kann nicht sein, dass Ihr über Crowdfunding eine wirklich tolle Tastatur-App entwickelt aber nach einem Jahr keine Pflege mehr ins Produkt steckt.

Genauso kann man aber auch Fragen wo ist der Mehrwert für den Nutzer bei KI gesteuerten Assistenten Systemen bei denen man mit Daten bezahlt? Ich bin sehr begeistert, dass man sich für eine DSGVO durch gerungen hat denn Daten sollten nur nach Zustimmung erhoben und verarbeitet werden. Was mich stört ist dieser TÜV Shice nachdem man angeschnallt und mit Helm im Internet unterwegs sein soll und auf jeder fucking Site Hinweise für Cookies und Datenschutz zu sehen bekommt!

Sicher gehören diese Hinweise auf die Seite aber doch nicht als nervende Popups die die Seite erstmal 100% unnutzbar machen ehe man nicht 3x auf OK geklickt hat. Und natürlich gehören die User aufgeklärt aber doch bitte nicht auf diese Art und Weise!

Es ist doch nun echt nichts Neues mehr, dass Seiten ihre User tracken, weil es die Betreiber interessiert wohin die Leute klicken. Aber das machen die Leute ja nur, weil irgendwann in den endneunzigern einer meinte: das Internet eignet sich super für Werbung. Und jeder mit einer Homepage wollte auf den Zug aufspringen und pflasterte einen Werbebanner auf seine Seite. Und mit steigender Internet Bandbreite wurden dann immer mehr Banner und Fake Artikel rein geschoben bis so eine Website aus bis zu 70% Werbung besteht.

Dann reichte es immer noch nicht und die Leute dachten sich KLICK fördernde Headlines aus und spülten diese ins Netz und in die Social Networks. Und seit dem bist du komplett dumm, wenn du nicht diese 20 total süßen Hunde Babies angeschaut hast.

Und die technisch versierten schreiben neuerdings am liebsten über Dinge, die sie aus Newslettern und Pressemitteilungen bekommen statt über das was wirklich ist. Was soll mir das Leben besser machen? Dinge auf die ich warten muss oder Dinge die mir bei aktuell auftretenden Problemen eine echte Hilfe sind?

Wo ist der Mehrwert für den User?

Der Spruch: das Internet vergisst nicht, ist ebenfalls Bullshit. Wer es testen will kann sich gerne mal auf die Suche nach Beiträgen meines Google Plus Accounts machen. Einerseits ist es gut, dass man selbst die Kontrolle über seine Daten hat. Andererseits sind bei Abschaltung diverser Dienste auch massiv Daten und Wissen verloren. Und Google ist mittlerweile bekannt dafür Dienste kaputt zu optimieren.

Ich bin seit einigen Wochen jetzt Social Network frei und ich vermisse es nicht.

Ich kaufe Geräte neu, wenn ich mein altes nicht mehr reparieren kann. Ich kaufe Software neu, wenn mir das Update wirklich eine Unterstützung ist und nicht, weil die Hersteller/Entwickler die Buttons geändert und neu angeordnet haben, dabei aber meine Lieblings Funktion rausgeschmissen wurde und ich die teuerste Version jetzt bräuchte oder eine komplette Ersatz Software. Ich kann auch meine Termine und Kontakte selber eintragen und verwalten, ich brauch da keinen KI Butler für. Das alles ist für mich nicht notwendig für ein selbstbestimmtes Leben ohne Abhängigkeiten. Und das sollte es auch für keinen anderen!

Mir ist egal welche Messenger App einer nutzt oder ob jemand tippt oder in sein Handy quatscht, wenn er sich mit anderen unterhalten will aber man sollte darüber nachdenken ob das den ganzen Zug / Bus interessiert, wann man, wo, mit wem shoppen oder zur Party geht. Was mich aufregt sind diese Hammer Tweak Tipps zur allerneuesten und bescheuerten WHATSAPP Funktion oder was man gerade jetzt tun muss um nicht alle Bilder zu verlieren… Die Bilder AAAHHHH die Bilder …

Kann bitte endlich mal jemand den Menschen erklären, dass es nicht sinnvoll ist sich dahin zu stellen wo ALLE ANDEREN stehen… Sondern sich dahin zu stellen wo es für einen selbst am Besten ist!

Facebook ist deshalb so groß, weil ja alle dort sind… was soll diese Bullshit Argumentation? Facebook und Google machen Werbung und genau deshalb gehen Leute dort hin – weil man da, wo die meisten Menschen sind, die größten Chancen hat, einen Treffer zu landen und damit den garantiert größten Gewinn einfährt. Genau aus dem Grund wie ein Selbstmord Attentäter sich übrigens auch nie auf einem leeren Feld in die Luft sprengen wird…

Zwei Beispiele:

„WhatsApp“: nutzt „jeder“ aber kaum einer ist konsequent und löscht sein Profil, wenn er hört, dass bald KI gesteuert Werbung platziert wird. Das Ganze passiert (lt WhatsApp/Facebook) damit sich die Kosten tragen. Wer hat denn jemals die 40 Cent Jahresgebühr bezahlt? Es haben doch alle die App gelöscht um dann nach einer Neuinstallation der App wieder lesen zu können, dass man ein Jahr kostenlos dabei ist. Wie hat sich das dann finanziert? 3x dürft ihr raten…
Statt jetzt zu sagen: kommt Leute unser Dienst ist sicher und wir spionieren auch nicht lasst euch das 3€ im Jahr Wert sein! sagt man: hey wir sind Facebook gib uns all deine Daten denn es ist gut für dich und sieh mal hier diese tolle Werbung Extra für dich, weil wir deine Unterhaltungen analysieren, die ja eigentlich verschlüsselt sind aber wir das auf deinem Gerät auswerten. Das ist doch kein Mehrwert für den „Kunden“ ich hoffe das einige WhatsApp User nun endlich mal aufwachen.
Es gibt Signal oder Telegramm als Messenger Alternativen und man kann auch SMS nutzen. Die geht nach 30 Jahren immer noch.

„Haus Automation“: finden sicher viele toll, wenn man an der App die Heizkörper ein und aus schalten kann. Die frierende EX-Frau und das kranke Kind vielleicht nicht so! Ebenfalls freuen sich Kriminelle auch, wenn sie wissen, dass gerade keiner da ist und nicht geheizt wird. Die Daten in der Cloud sind nur so sicher wie der Anbieter denkt, den Schutz, den er diesen Daten angedeihen lässt, zu pflegen. Ich bin gespannt was man aus meinen Jawbone Daten irgendwann mal für mich Gutes tun will. Die konnte ich beim Pleite gegangenen Anbieter meiner Fitness Armbänder nämlich nicht mehr löschen…

Also Tipp von mir:

– digitalen Fußabdruck so klein wie möglich halten! Nicht jeder interessiert sich über den Verlauf deiner Schwangerschaft bei YouTube!
– Wähle deine Apps und Dienste Weise aus und sei kein Pfennigfuchser. Lieber eine werbungsfreie App für 2€ gekauft als ständig einen Cookie als Begleiter der dir ausgesuchte Werbung bestenfalls noch einen Virus unterjubelt.
– Diskussionen über die Wahl des Betriebssystems sind verschleuderte Energie. Linux oder Windows… es ist egal auf was du setzt: wichtig ist, dass du weißt, dass es bei beiden Systemen Dinge gibt, die man erst mal einstellen muss bevor mal loslegt mit der Benutzung. Zu raten, Linux sei besser und sicherer, ist falsch denn spätestens bei einem fehlgeschlagenen Update oder Distributions-Wechsel weis ein unerfahrener Linux User nicht wo er fummeln muss dass es wieder funktioniert. Und Windows kann ebenfalls sicher sein wenn man erstmal etwas aufräumt.
– schaltet Euer Hirn ein bevor ihr irgendwas Klickt oder in Social Networks schreibt. Nichts ist nervender zu hören: A: Kannste mir mal helfen… B: was hast du denn gemacht… A: na nix…

Gegenseitiger Respekt und Rücksichtnahme sollte mal wieder in den Vordergrund rücken. Aber das ist in der Marktwirtschaft nicht gern gesehen. Da muss man immer gewinnen. Man kann da keinen Nexus schaffen wo man sich wohl fühlt und das erreichte ausreicht um glücklich zu sein.

(Achtung dieser Text kann Zynismus und Sarkasmus enthalten ist aber meine ehrliche Meinung zum Internet Stand 11/2018)

Kategorien