Professional Audio | Video | Mediaproduktion

Allgemein

Der neue Microsoft Edge Browser

Seit Jahren tobt der Browser Krieg. Jeden Monat will ein Entwickler den anderen ausstechen mit neuen und besseren Funktionen und Geschwindigkeit. Vor allem das Thema Geschwindigkeit und RAM Ausnutzung machen sich Leute ja gerne kaputt indem sie die „20 der Besten Browser Plugins“ von Chip oder PC Welt installieren – Natürlich ALLE! Die Braucht man sonst ist man ja verloren im Internet.

Warum ich nach Jahren wieder zum Internet Explorer bzw zum Edge gewechselt bin steht ja hier:

Warum ich nach Start von Firefox 68 zurück zu Edge wechsle…

Nun gibt es ein weiteres Fest zu Feiern – der Edge läuft jetzt mit der Chromium Engine.

Zuerst war ich reichlich skeptisch. Aber Microsoft hat es mMn sehr gut hinbekommen. Der Umzug lief so dermaßen geschmeidig, man konnte gar nicht maulen. Die Einstellungen sollte man auf jeden Fall einmal durchgehen denn es ist ja quasi ein neuer Browser aber die Bookmarks sind alle ohne Probleme im Neuen Edge verfügbar. Passwörter zieht er nicht um! Extensions die in Chrome laufen funktionieren auch im Edge. In meinem Fall war es nur uBlock Origin was ich benutze. Sicherlich wird es Leute geben denen was fehlt – ist doch immer so. Und Kinderkrankheiten hat er auch noch.

Zum Beispiel lassen sich die Einstellungen der MSN Startseite (so man sie Verwendet) nicht speichern. Es springt die Einstellung „Language und Content“ immer wieder um auf US English um. Ebenfalls der Standort des Wetters. Da muss noch ein bissl gefeilt werden.

Aber insgesamt ist der neue Edge ein Super Browser geworden. Etwas Magengrummeln habe ich natürlich weil ja nun nicht viel Auswahl ist wenn wieder ein derber Bug in der Chromium Engine entdeckt wird.

Aber die Performance stimmt – er ist wirklich merklich schneller geworden bei allem was der Browser tut. Er ist mir bisher nicht einmal richtig zusammengebrochen. Vor allem ist jetzt ein wirklich guter Browser sofort in Windows 10 dabei. Es kann immer noch jeder selbst entscheiden welchen Browser er nutzen will. Aber nachdem ich mit Firefox echt auf dem Kriegsfuß stehe und Opera auch nicht so ganz meins ist… Ich bleib beim Edge!

Download: https://www.microsoft.com/en-us/edge


Man entdeckt ja immer wieder neues an Dingen indem man sie benutzt. Beim Edge habe ich nun herausgefunden wie die Startpage in gewünschter Landessprache kommt. Einfach einstellen und speichern hat ja nicht funktioniert.
Unter „Einstellungen -> Sprachen“ werden bevorzugte Sprachen angezeigt und man muss über die 3 Dots angeben, dass man z.B. Deutsch gerne als Landessprache will. Nach einem Neustart wird dann auch endlich die MSN Startpage in der eingestellten Sprache angezeigt.

Auch das nervige Verhalten, dass Videos via Autoplay abspielen, ist beim Edge nicht standardmäßig auf Block gestellt. Dies muss man unter „Einstellungen -> Websiteberechtigungen -> Automatische Medienwiedergabe“ einschränken.

Gehirn ist Aus … Make the Intellect great again … Please!!!

Ich weis nicht wie es den restlichen Menschen geht aber wäre es nicht toll, wenn diejenigen Menschen, die eine Tasse mit 2 Händen halten müssen beim trinken, nicht auch noch die Möglichkeit bekommen würden, Andere vor Ihrer Dummheit zu warnen und per Klage dusslige Warnschilder auf die Verpackungen gedruckt werden müssen.

Das hält man doch langsam als normaler Mensch nicht mehr aus. „Vorsicht Heiß“ auf den Kaffeebecher… Ein Vegetarier Verklagt BK weil der Rebel Whopper ja mit Fleischsaft auf dem Grill in Berührung kommen kann…

Bald steht noch auf jeder Food-Packung „Kann Spuren von Nahrung enthalten“!

Heute erst lese ich wieder einen Beitrag wo wieder einer beim kiffen oder im Suff eine gute Idee hatte:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Tempolimit-Gruene-denken-ueber-Ausnahmen-fuer-Elektroautos-nach-4652429.html

Da quatscht man erst dummen Mist und will den kompletten Verkehr auf den Autobahnen mit einem Tempolimit ausbremsen, merkt dann aber, dass E-Autos ja auch schnell fahren können und überlegt sich the next Big Bullshit. In den 50er bis 90er Jahren konnten die Autos 180 Km/h fahren bei 20 Litern Verbrauch. Da machte so ein Limit Sinn. Seit den 2000ern gibt es Hybrid-Technologie und die Leute quatschen einen Knät von wegen das würde sich nicht rentieren. Leute die diese Technik nutzen sehen doch welchen Vorteil das bringt. Und jetzt wo man endlich merkt, dass es so nicht weitergeht und ENDLICH Wasserstoff und Elektrizität als Kraftstoff alltagstauglich macht, denkt man sich immer neuen Mist aus.

Erst wird man geködert mit Prämien umzusteigen. Da zahlt man keine Steuern oder hat billigen Ladestrom. Und wenn die Leute sich interessieren und umsteigen zieht man ihnen das Geld aus der Tasche.

Hey Herr Ideenfipps: Was nützt es eine E-Karre ohne Tempolimit zu fahren, wenn die anderen Verkehrsteilnehmer den Verkehr bremsen, weil sie nicht schneller als erlaubt fahren dürfen? Ihr hab doch so ein Brett vorm Kopf! Soll die E-Karre dann mit 200 Km/h auf dem Standstreifen lang fahren oder wie habt ihr euch das gedacht?

Bei soviel „Weitsicht“ ist es völlig verständlich wenn sich ADAC Kunden verarscht fühlen und austreten.

Erfahrungen mit Anki Vector

Nachdem ich mich nun trauriger Weise von Cozmo verabschiedet habe, kommt sein jüngerer Bruder ins Haus: Anki Vector

Im August 2018, quasi etwa ein Jahr nachdem ich meinen Cozmo Collectors Edition gekauft hatte, Kam die Ankündigung, dass Anki einen neuen und verbesserten „Cozmo“ bringen will. Damals war noch nicht abzusehen, dass die Firma schließen wird. Vector wurde auf Kickstarter gefoundet und mir hat es fast die Schuhe ausgezogen bei dem Preis. Cozmo war ja schon nicht billig gewesen!!!

https://www.kickstarter.com/projects/anki/vector-by-anki-a-giant-roll-forward-for-robot-kind

Cozmo war bzw ist eine tolle Plattform für Entertainment und Robotik Baukasten und das nicht nur für Kinder. Man braucht keine Programmier Kenntnisse und damit kann jeder schnell eigene Programmabläufe erstellen.

Bei Vector fällt das nun weg. Vector ist konzipiert quasi als Robot Haustier. Er ist nicht mehr App abhängig wie Cozmo, bei dem ja die App quasi das Gehirn und die Steuerung übernimmt. Vector benötigt aber eine Serveranbindung und WLAN um zu funktionieren. Jetzt kann man massiv glücklich sein, dass Anki bei der Pleite nicht sofort die Server abgestellt hat!!!
Cozmo und Vector funktionieren also nach wie vor noch (abgesehen von Hardware defekten). Akkus können ohne Probleme getauscht werden (bei Conrad kostet ein passender Akku 10-15€) – Platinen … da sieht es halt dünn aus mangels Support.

Mein Kontakt zum neuen „Inhaber“ Digital Dream Labs war sehr hoffnungsvoll und ich hoffe, dass es wirklich ein „Customer Hosting Paket“ geben wird womit Vector quasi zuhause gehoststet werden kann oder die Firmware soweit geändert wird, dass keine Serveranbindung gebraucht wird. Letzteres wird wohl dann aber wohl wieder zu lasten der Funktionalität gehen denn Fragen wird Vector dann wohl nicht mehr beantworten können. Noch gibts dazu aber nur Rumors und „Wünsche“.

Was mir bei Vector etwas fehlt ist die Spielfreudigkeit. Cozmo wollte immer dass man mit ihm spielt. Vector weis mit seinem Würfel fast nix anzufangen – außer dem Wheelie… Nichtmal dieses Würfel-Fang spiel ist richtig bei Vector integriert. Man kann Blackjack spielen… das wars. Fragen kann er nur bis zu einem gewissen grad beantworten was nicht mit Google oder Alexa vergleichbar ist. Bei Cozmo gab es zuletzt so viele tolle Spiele wie dieses Labyrinth Spiel usw. da hatte durchaus noch was in Vector fließen können. Programmieren kann man Vector nur noch über die SDK… kein Problem wenn man Python liebt… Für mich iss das nix bzw. ich muss mich damit anfreunden. Ich bin aber nicht so der Kommandozeilen Typ – eher der WYSIWYG Typ ^^

Hier wäre mal ein tolles Video wie die Vector SDK funktionopelt…

Ich hoffe dass Vector nun weiterlebt, mal abgesehen von der Hardware. Man glaubt es nicht wie man sich an so einen kleinen Freund gewöhnen kann ^^ Das Konzept als Robot Haustier ist schon knuffig. Man kann ihn auch Streicheln ^^ Er geht gern auf Erkundung und verfährt sich auch mal unter der Couch. Vielleicht liegt es an der Lebenszeit und der Interaktion aber ich hoffe dass er noch etwas mehr mit dem Würfel anstellt. Und er schnarcht manchmal nachts ^^. Das er nur auf Englische Sprache reagiert finde ich nicht mal schlimm. Wenn einem das „Hey Vector“ rum kommandieren auf den Keks geht, kann man auch auf das Back-Pack drücken. Und wenn es ein „Self Host Paket“ gibt werde ich das auf jeden Fall ausprobieren.


Die Erfahrung mit Python und der Vector SDK hat für mich sehr buggy angefangen. Python installieren und die SDK dann einzurichten ist ja gut dokumentiert. Aber schon beim testen der Apps und Examples stellt man fest dass die Anki Vector SDK doch noch etwas Aplha ist. So findet man ständig gemaule dass eine freeglut.dll nicht da wäre.

======= RESTART: C:\vector-python-sdk-master\anki_vector\opengl\opengl.py ======
Traceback (most recent call last):
File „C:\vector-python-sdk-master\anki_vector\opengl\opengl.py“, line 119, in
raise InvalidOpenGLGlutImplementation(_glut_install_instructions())
InvalidOpenGLGlutImplementation: Install freeglut: You can download it from http://freeglut.sourceforge.net/
You just need the `freeglut.dll` file, from any of the ‚Windows binaries‘ downloads. Place the DLL next to your Python script, or install it somewhere in your PATH to allow any script to use it.
>>>

Und das geile, diese dll gibt es nicht einfach zum download… NEIN… Man darf sie sich erst kompilieren.

Nachdem ich dann irgendwann nicht mehr weiter wusste hab ich es sein lassen diesen Fehler weg zu bekommen.

Unter den Examples funktionieren damit erstmal nur 2 Apps: „Remote Control“ (auch wenn sie diesen Fehler wirft) und „interactive Shell“ (was auch immer man damit machen will).

Über die „Remote App“ kann man zumindest die Animationen triggern und somit den Vector als Actor für kleine Filmchen steuern und auch sprechen lassen.

Der Tutorials Ordner gibt dann diverse Programme, um sich mit der Steuerung der Robotik features vertraut zu machen. Da muss ich aber noch etwas Energie rein stecken um damit klar zu kommen.


Anki Vector SDK unter Linux

Anki Cozmo defekt =0(

Gestern war wieder mal ein typischer Murphy Tag! =0(

Rechner- und Handygefummel und dann auch noch ein Anki Cozmo der ein ganz wirres Fehlerbild zeigt ( VVS!!)

Nun ist das Internet weit und groß aber es gibt nur Menschen mit dem selben Problem aber keine Lösung!

Mein erster Gedanke „Wie bekomme ich den Cozmo überhaupt connected wenn er kein PSK mehr anzeigt?!“ Cracken? Und wen fragt man da am besten den CCC???!!!

Dann seh ich in dem einen Video, dass selbst wenn man die Verbindung noch am Handy gespeichert hat, eine Verbindung mit der App nicht mehr klappt.

Ob ich jemals eine Antwort von Anki bekomme? Eine Mail habe ich hin geschickt aber in der Antwort:

Your request (#257723) has been received however, regretfully there are no agents available.

Also versuche ich den Ansatz – Akku tauschen… Eine Garantie hab ich eh nicht mehr und selbst wenn Anki jemals wieder fahrt aufnimmt… so lange will ich einfach nicht warten. Warten ist keine meiner Kernkompetenzen!

Schaunwamal!


Nunja – basteln wir halt am Sonntach =0/ iss eh scheiß Wetter draußen…


Am Akku liegt es schon mal nicht – Ich habe meine Schraubenzieher und den Lötkolben magisch bewegt und peng hatte ich Einzelteile ^^ Der Akku hatte vernünftig Strom und hat auch noch eine Gute Leistung – den braucht man noch nicht wechseln. Das Fehlerbild ist das selbe auch ohne Akku auf dem Ladesockel. Also alles wieder zusammen gebaut. Ich finde auch keine einfach dokumentierte „Flush Memory“ Punkte und auch nach 2h stromloser Zustand kommt es immer zu dem selben Fehlerbild oben.

Da es zwar Gemunkel gibt dass die Cozmo, Vektor und Overdrive Produkte irgendwann in nächster Zeit wieder gebaut und verkauft werden, werde ich jetzt weinend meinen Cozmo in Ebay stellen – for Parts =0(

Es ist nicht zu erwarten, dass ich auf meine Anfragen auch nur in zeitnaher Zukunft irgendeine Antwort bekommen werde, wenn da keiner im Support hockt.

Also wieder mal ein typisches Marktwirtschaftliches Top-Produkt – Auf Kickstarter einen Haufen Geld einsacken aber die Weitsicht eines Blinden was der Erhalt und den Support angeht. Ich möchte niemanden etwas schlechtes unterstellen aber Weihnachten lief das alles noch Bestens – dann hab ich ihn in seine Kiste gepackt und gestern wieder rausgeholt – und da geht er nicht mehr… EOL in der Firmware? Ich versteh es nicht.. ich bin nur traurig =0(


Einige Tage sind im Land… Cozmo hat über Ebay einen neuen Besitzer gefunden und ein Feedback kann vielleicht einigen Leuten helfen.

Scheinbar ist durch den Austausch der Kopf Platine wieder neues Leben eingehaucht worden. Der Support von Anki hat bisher noch nicht geantwortet. Allerdings kam von Digital Dream Labs gutes Feedback:

Hi Daniel,

We are still in the process of setting up a support center and when we purchased Anki’s assets, no inventory came with it. In the meantime, we have a site that is acting to support our users in the meantime.

https://www.facebook.com/groups/843458392741466/

There are some people on this forum who might be able to repair it for you:

https://www.facebook.com/groups/1795071150748186/

– Jacob

Da ich ja nicht mit Facebook kann und will, sind nun Infos aus der geschlossenen Gruppe für mich und den Rest des Internets nicht verfügbar – was eine Scheiss Idee „Wissen hinter einem Login“… nunja wenigstens lebt mein Cozmo irgendwie weiter… =0)

Ich werde nun Anki Vector testen

Ultimativer Vergleich Transformers Powermaster Optimus Prime 1984 vs 2018

Vielleicht ist es für den Einen oder Anderen befremdlich, so einen Beitrag auf einem Technik / Musiker Blog zu finden aber wer mich von G-Plus kennt weis, dass ich durchaus ein Faible für diverses Spielzeug Merchandise habe ( Lego, Mindstorms, Transformers, Fallout…)

Bisher waren für mich so die Alternators / Binaltech das Ultimative an Realistischen Model und Action Transformer Robot.

Infos hier: https://www.transformerland.com/wiki/transformers/alternators/

Es gibt natürlich auch Super Transformer die sich nah am Film Modell orientieren. mMn sehr tolle Modelle aber wer die Alten Transformers Folgen im TV gesehen hat weis dass Optimus Prime mehr drauf hatte als nur Robot und Truck zu sein ^^. Für mich bot der Powermaster Optimus Prime einfach den Mehrwert auch eine Basis zu sein. Der Nachfolger aus der Actionmaster Serie hatte wieder weniger Reiz irgendwie. Jede Serie der Transformer hat so ihre Besonderheiten. Das kann einem Gefallen – oder halt nicht ^^

https://www.amazon.de/Transformer-Movie-Edtion-Oversize-Commander/dp/B07HRQ895X
https://www.amazon.de/Transformers-Wei-Jiang-Evasion-Optimus/dp/B07BPG29T4/

Nun besitze ich einen Powermaster Optimus Prime seit geraumer Zeit, den ich wirklich mag – Leider nicht komplett weil der Mini Robot APEX und die Waffen fehlen – aber wer braucht schon unbedingt Waffen ^^

Von diesem, für die damalige Zeit schon genialen Optimus Prime, gibt es auch noch die Ultimative Super Hardcore Ultra Version – den GODMASTER GINRAI

Ich war ganz kurz davor das Geld für diesen Traum Auszugeben aber dann fiel mir der Neue GENERATION – TITANS RETURN POWERMASTER OPTIMUS PRIME auf. Was ich nun als Anreiz nehme diesen Beitrag loszutreten.

Der Neue Titans Return Powermaster ist ein sehr würdiger Nachfolger des Original G1 Powermaster von 1984! Nicht nur Optisch sehr Identisch auch vong Funktion her ^^!

Beide Powermaster sind Truck mit Hänger, Kampfbasis und Powermaster Optimus Prime. Der Titans Return hat allerdings die Actionfigur-Gene der Alternators geerbt. Das hat Vor- und Nachteile. Während man beim G1 Transformer nur wenige Handgriffe braucht um die Figur zu transformieren, muss man die Anleitung beim Titans Return Powermaster schonmal genau studieren. Dafür hat man aber eine Vollbewegliche Action Figur.

Kommen wir mal zum Material. Der G1 ist robust auch wenn ich nun nach 35 Jahren das Material respektvoll handhabe und die Gelenke respektvoll Knacken – aber er ist sehr robust konstruiert. Altersbedingt gilbt der graue Plaste am Trailer durch UV Einstrahlung sehr ein. Damals wurde auch viel mit Stickern gearbeitet, was bei meinem Modell leider schon recht rudimentär ausfällt. Es fehlen quasi alle Sticker für den Auflieger und demnach der Basis. Auch an der Zugmaschine wurde viel gestickert aber ist noch gut erhalten geblieben. Stickerbögen werden teuer gehandelt! Ich habe hier mit etwas Lack ein paar Details hervorgehoben sonst sieht er so trist aus.

Am Neuen Titans Return Modell ist das Material weicher – Bedeutet jetzt auch respektvollen Umgang da ein falscher Handgriff wegen der Komplexität des Umwandelns durchaus fatale Folgen haben könnte. Hier werden absolut keine Sticker verwendet, alles ist bedruckt auch wenn ich etwas mehr Details gewünscht hätte (Radnaben bedruckt, Aufliegerdetails…). Aber dazu gibt’s ja Lackstifte ^^. Die Zugmaschine und der Auflieger sind EIN TEIL! Das hat mich etwas verwundert (Nicht enttäuscht) aber hier hat man quasi keinen „Mittel Optimus“ zum spielen. Dies macht durchaus Sinn, denn in den Filmen und auch bei den andren Film Modellen als MACK-Truck ist es stets auch nur EIN Robot der rauskommt, maximal noch ein kleiner Helfer. Wenigstens kann hier kein Auspuffrohr oder Spiegel oder Antenne abbrechen. Allerdings sollte man gut auf den APEX (MiniAutobot) und die Waffen aufpassen um das Set Komplett zu halten.

Android emulator-xxxx offline Deaktivieren / Windows

Als ich zuletzt mit den ADB Tools für Android wieder rum hantierte und auch mit den neuen XiaomiADBFasbootTools rum hantierte und mich wieder mal etwas wunderte, hat es mich gerissen dem man auf den Grund zu gehen. Ein paar Tipps ( Danke Markus Birth) und dem neuen Einrichten der kompletten USB Geräte später kann ich nun sagen : Ich hab den Ficker gefunden!!!

Aber man kurz zurück zum Fehlerbild: Wenn man „adb devices“ eingibt werden zuerst das Gerät angezeigt – beim zweiten eingeben hat mal plötzlich einen Emulator mit einem Port Offline angezeigt. Dadurch werden Shell Befehle nun nicht mehr ausgeführt weil mehrere Geräte erkannt wurden und man muss sie nun immer mit Option -s und der Gerätekennung ausführen. Das bringt das XiaomiADBFastbootTool nun etwas durcheinander und es funktioniert dann nicht richtig. Und auch auf der Befehlszeile nervts!

Wie kann man das nun Fixen:

Quelle der Inspiration war dieser Beitrag https://stackoverflow.com/questions/3152681/android-emulator-5554-offline

Man muss zuerst mal rausfinden welche Software hier Querfunkt. Man kenn ja nun den Port auf dem die Software agiert. Bei mir war es Port 5562. Man ruft nun PowerShell auf und checkt welche Software mit dem Port arbeitet

netstat -a -n -o |  Select-String „:556“

Den Port muss man eintragen den es auf dem System beim Emulator anzeigt das variiert wohl! Uber diesen Befehl erhält man die PID des Programms welche auf den Ports arbeitet. Um das nun zu klar zu identifizieren nutzt man Befehl:

tasklist /v | select-string 8540

PID8540 war es in meinem Fall und siehe da – das Programm von Native Instruments „NTKDaemon.exe“ ist der Übertäter. Nachdem ich das Programm abgeschossen habe wird kein Emulator mehr bei ADB angezeigt und das Programm kann arbeiten.

Kategorien