Professional Audio | Video | Mediaproduktion

Filmproduktion

Problemlösungsansatz „Codec“ bei älterer Software

Man kennt das: Man hat vor 10 Jahren (plus) mal viel Geld für eine Software ausgegeben und nutzt sie noch gerne. Sicher hat die Neueste Version tolle neue Features aber man will einfach nicht nochmal Geld ausgeben für etwas was noch seinen Dienst tut. Ich kenne auch Software die wird nicht mehr gepflegt. Die kann man auch nicht mehr kaufen aber sie ist Super für einen bestimmten Einsatz Zweck. Nur denken die Entwickler, dass der Kern der Marktwirtschaft immer darin besteht, dem Kunden ein Neues Produkt zu verkaufen. Denn die Spirale muss sich immer weiter drehen im Kapitalismus… Wachstum… BAH!!!

Ich kann auch ein paar Beispiele nennen. Als ich 2003 rum mit dem ganzen Video und Medienkram anfing kaufte ich AIST Movie Pack. Ein tolle Videoschnitt und Compositoring Software die allerdings auch mangels stabilem OS Untergrund gern mal abschmierte. Das Ding gibts nicht mehr und seit Windows 7 läuft sie auch nicht mehr… bzw der Renderer rendert nix mehr. Die Firma existiert auch nicht mehr – ergo kein Support an den man sich wenden könnte. Und so zieht sich das bei mir schon ne ganze Weile. Es gibt aber auch Software und vor allem auch Plugins die Ihren Dienst noch nach Jahren gut tun auch auf einem Windows 10 mit 64bit. Natürlich sind das noch Programme die nur auf 32 bit laufen. Mein gutes Propellerheads Reason 2.5 lief mit Win 10 x64 1709 noch super aber beim Upgrade auf 1803 und auch jetzt mit 1809 startet es einfach nicht mehr. Solche Sachen finde ich unschön. Dabei laufen selbst noch Programme wie Photoshop 9 (CS2) After Effects 6 / 7 (CS2) oder Corel Draw 10 problemlos… naja… bis man wieder auf ein neues Problem stößt.

Im aktuellen Fall, mit dem ich mich dieses Wochenende rumgeschlagen habe, will ein Adobe Produkt nicht exportieren weil es meint, mit dem ordnungsgemäß installierten Quicktime 7.7.9 nicht zu können. Quicktime ist so ein Produkt, wo ich mir seit 20 Jahren wirklich den Kopf zerbreche, wie man sich von einem Codecpack so dumm abhängig machen kann oder es als Hersteller wirklich sehr unbilliger Software so dumm verwendet dass das komplette Produkt spinnt. Ich finde Forenweise Einträge: „Adobe Premiere / After Effects Fehler mit Quicktime“. In den Elements Versionen die ebenfalls nutze gibt es zum Glück kein Problem und alle Codecs werden mitgeliefert. Um 2005 rum war das aber nicht Standard. Und so sieht man sich wieder mit alten Problemen konfrontiert.

Quicktime wird ständig nur als Player bezeichnet – mir schwillt ungewollt der Kamm wenn ich das auf namhaften Technikseiten lese – z.B. wenn ich nach „Quicktime Alternative“ suche… da bekommt man dann den VLC Player empfohlen. Quicktime ist eine Codec-Library die u.A. um 2000 rum bereits im Stande war HD Videoformat zum codieren gerade im Film / Kino und TV Sektor kommst du ohne diese Codecs nicht aus. DVCPRO, Sorenson Video, Mpeg, FLV, MOV etc waren nicht umsonst Standard. Und die Updates waren nicht nur dazu da den Player gegen Angriffe abzusichern sondern auch die Codecs zu erweitern. So konnte Quicktime 6 auch noch nix mit MP4 anfangen. Ich möchte jetzt ungern ausholen und Leute mit dem ganzen Codec Lizenz Gedöns langweilen – kurz: Ich verstehe bis heute nicht wie man eine Software für 2000€ verkaufen kann aber dann nicht daran denkt die Codecs da sauber mit bei zu packen.

Jedenfalls sagte mit jetzt meine Software: „Exportieren iss nicht und Importieren nur Bilder. MP4 kenn ich nicht“ und ich so: „HÄH!!!!“ Und jetzt fängt man an zu recherchieren. Quicktime 7.7.9 ist die allerletzte Version – da kommt wohl auch nix mehr. After Effects 6 war 2003 und die Version 7 (CS2) 2006 raus gekommen. Komischer weise meckerte die V6 nicht aber V7 jetzt auf einmal.

Ich mach es mal kurz: mit der Quicktime 7.7.3 fahre ich jetzt gut und alles funktioniert. Warum die 7.7.9 nicht akzeptiert wird kann ich nicht beantworten aber manchmal ist es wirklich besser nicht ständig auf die „Neueste“ Version zu setzen. Mein zweites Problemkind Resolume 2.4.1 läuft auch mit der alten QT Version – was will man also mehr. Ich habe mal die Seite Oldversion.com verlinkt wo die Quicktime Versionen gut gelistet sind – Auch so etwas was ich nicht verstehe dass eine Firma wie Apple kein Archiv für seinen Shice anbietet: „Friss oder stirb – wenn dein Scheiß nicht läuft iss nicht unser Problem.“

Zu Quicktime möchte ich noch einen Tipp loswerden: Wenn man eine ältere Version einsetzt und den Player nicht unbedingt benötigt, in den Ordner „C:\Program Files (x86)\QuickTime“ gehen und den Player in „QuickTimePlayer.exe.deakt“ umbenennen. Ebenfalls die Updater.exe nicht vergessen!! Ab Version 7 liegt diese im Ordner „C:\Program Files (x86)\Apple Software Update“ und wird in „SoftwareUpdate.exe.deakt“ umbenannt. Erstens hat man so die Sicherheit, dass nicht unbeabsichtigt eine manipulierte Datei mit dem Player geöffnet wird. VLC ist auch mein favorisierter Medienplayer und kann ohne Probleme Quicktime-Medien wiedergeben und wird ständig weiter entwickelt. Und dann nervt der Updater auch nicht ständig dass er eine neue Version gefunden hat (Die ja nicht Funktioniert mit der alten Software aber das weis der ja nicht – Da wäre ne KI echt sinnvoll).

Adobe verschenkt die Creative Suite 2

WebP Bildformat in Photoshop nutzen

Bislang waren meine Zusammenstöße mit WebP eher minimal. Ab und an lädt man aber ein Bild herunter, welches dann keine Vorschau liefert und nur im Browser aufgeht und man wundert sich, wieso der super tolle Adobe Photoshop dieses Format nicht aufbekommt. Gerade als Google Nutzer ist auch durchaus mal eine „Automatische-Bildoptimierung“ dabei die der Google-Drive als WebP (Weppi) synct.

Nunja Googles neues Format bringt einige Vorteile. So kann man hier nachlesen:

WebP is a modern image format that provides superior lossless and lossy compression for images on the web. Using WebP, webmasters and web developers can create smaller, richer images that make the web faster.
WebP lossless images are 26% smaller in size compared to PNGs. WebP lossy images are 25-34% smaller than comparable JPEG images at equivalent SSIM quality index.
Lossless WebP supports transparency (also known as alpha channel) at a cost of just 22% additional bytes. For cases when lossy RGB compression is acceptable, lossy WebP also supports transparency, typically providing 3× smaller file sizes compared to PNG.

Klingt alles Super aber wie bekommt man es auf? Die Lösung ist recht simpel und ich war mit 2 Suchergebnissen auf dieser Seite angelangt.

Hier gibt es für WebP ein Plugin für Photoshop ab CS2. Das .8bi Plugin muss nur unter

64bit C:\Program Files\Common Files\Adobe\Plug-Ins\Deine Photoshop Version\File Formats

32bit C:\Program Files (x86)\Common Files\Adobe\Plug-Ins\Deine Photoshop Version\File Formats

eingefügt werden und schon kann man damit arbeiten.

Dennoch merkwürdig dass Adobe das Format nach 6 Jahren immer noch nicht nativ unterstützt.

AVS4YOU Softwaresuite

Daniel BlumDaniel Blum2013-09-24 20:04:36+0200 – Updated: 2013-09-24 20:10:56+0200

es gibt derzeit einen Aktionsrabatt bei der AVS4YOU Softwaresuite!

Dieses exklusive Angebot ist nur bis 15. Oktober 2013 gültig!

Programminfos unter https://www.avs4you.com

AVS4YOU Software gibt Ihnen einen neuen Ansatz zur Bearbeitung von Audio-, Video- und Imagedateien:

– schaffen Sie hochwertige Videos für Ihren Familienarchiv;

– bereichern Sie Ihre Aufnahmen durch mehr als 300 Effekte;

– machen Sie wundervolle Slideshows;

– teilen Sie Ihre Meisterwerke durchs Internet.

#AVS4YOU #Audio #Video #Converter #Audioeditor #Videoeditor #Brennprogramm

insgesamt im Bundle 16 Programme für einen guten Preis

Avangate – Your online payment solution

Geteilt mit: Öffentlich

Komplikationen mit Video Convertern beheben

Es ist sicher jedem Medienschaffenden schon einmal so ergangen. Man will ein Video convertieren von z.b. VOB/DVD in ein AVI/DivX/Xvid um es an einem TV über HDD abspielen zu können aber aus irgendeinem Grund bricht der Konverterprozess ab oder die Programme stürzen ab mit Fehlermeldung. Und der Support weis manchmal auch nicht so schnell über die möglichen Fehlerquellen Bescheid. Hier kommt eine kleine Geschichte wie sie mir wieder am Wochenende passiert ist.

Bislang habe ich zum konvertieren immer zuverlässig meinen AVS Video Converter oder XMediaRecode her genommen… nun klappen mir beide Programme in unregelmäßigen Abständen zu. Ich habe kein Codecpack installiert, denn alles nötige haben die Programme dabei. Bis auf XVID. Den musste ich nach installieren.

Im Grunde habe ich auch keine großen Änderungen am System gemacht bis auf kleinere Updates ( Windows-Update, Grafikarten Treiber und einen Bitdefender Antivirus der meinen MS Security Essentials für ein Jahr ersetzen soll, da ich die Lizenz über Netzwelt.de gewonnen hatte und die AVS Software Suite hatte auch gerade noch ein Update bekommen)

Nun ging die Suche los nach dem möglichen Übeltäter der meinen AVS Video Converter immer abstürzen lies:

Grafikkarten Treiber sind aktualisiert
Chipsatz Treiber sind aktualisiert
Xvid ist Aktuell
XMediaRecode ist aktuell
QuickTime hatte ich grad noch aktualisiert
VLC Mediaplayer ist aktualisiert (bricht aber auch beim konvertieren ab)
Adobe Premiere Elements bringt beim Import von Vob keine Audiospur und kaggt dann ab ( Toll Branchenführer sag ich nur)

AVS Software Suite ist nach kontaktieren des Support komplett deinstalliert und aktualisiert neu installiert worden, und auch die Einstellungen habe ich verändert wie der Support es vorgeschlagen hatte. Jedes Mal das selbe Fehlerbild.

Es muss doch Möglichkeiten geben das zu fixen. Bestimmt nur ein Runtime oder DLL Problem. Ich habe jetzt 2 Tools gefunden die Helfen könnten:
das Erste:
https://www.free-codecs.com/download/Codec_Tweak_Tool.htm

gibt eine Übersicht über die Codecs und fixt Registryprobleme… hatte aber nix gebracht ( oder ich hätte einen Systemneustart machen müssen, was aber grad nicht geht, da ich noch andere Prozesse am laufen hab)

und das Microsoft Fix Tool ist hier zu finden:
https://support.microsoft.com/mats/video_freezes_or_crashes/

welches mir meinen tollen Xvid-Codec V1.3.2 anmosert… und somit habe ich ihn mal testweise deinstalliert in der Hoffnung das die Converter sich wirklich nur an dem Systemcodec verschluckt haben und selber einen gleichwertigen mitbringen.

Wieder selbes Fehlerbild!!!

Nun denken wir nochmal scharf nach: das einzige was ich am System geändert habe ist der Anti Virus von „MS Security Essentials“ auf „Bitdefender Internet Security 2014“ und der hupt aber auch nicht rum ob er was blockt… es wird doch nicht… DOCH!!! Es ist der Anti Virus!!!

Ich habe den Antivirus einfach mal abgestellt und siehe da es läuft!! Keine Absturz!! Keine Fehlermeldung!! Keine 100% Systemauslastung und damit Kein Absturz des Konverters. Wie Simpel manchmal die Lösung ist und man sitzt einfach mal 3 Tage und zermartert sich den Kopf. Nun habe ich den Antivirus von „Normal“ auf „Tolerant“ eingestellt und die Prozesse vom Scannen ausgeschlossen. Eine Fehlermeldung an Bitdefender habe ich raus gesendet – keine Ahnung was er im Hintergrund macht aber jedenfalls sorgt es dafür das der Konverterprozess abstürzt. Also falls sich jemand da draußen auch mit solchen Problemen rumplagt – hier wäre eine kleine Anleitung um das Fehlerbild zu analysierenund vielleicht hängts bei Euch ja auch nur am AntiVirus =0]

Ich habe zumindest jetzt für die Converter Prozesse im Anti Virus (egal von wem) eine Ausnahme eingestellt damit ich solchen Ärger nicht mehr habe und vernünftig arbeiten kann.

Vielleicht ja auch für den einen oder anderen interessant:

Video Encoding Tutorial für Mobil Geräte

Just a simple and warm jiff at Sopelana (Basque Country). Thanks to Sopelana Paragliding Center for its relaxing flights. Song: „Spaziergang am See“ by TAKAHASHI FUJIKATO (CC-BY-SA).

Daniel BlumDaniel Blum2013-08-14 09:04:14+0200 – Updated: 2013-08-14 09:04:14+0200
Schön gemacht =o]


Just a simple and warm jiff at Sopelana (Basque Country). Thanks to Sopelana Paragliding Center for its relaxing flights. Song: „Spaziergang am See“ by TAKAHASHI FUJIKATO (CC-BY-SA).

Geteilt mit: Öffentlich

Niki nski – 2013-08-14 09:32:31+0200

Find ich auch 🙂

Videoproduktion für ORD-Dresden

shizoworld.de hat die Produktion von 2 Image-Videos für die Orthopädie- und Rehatechnik Dresden GmbH fertiggestellt.

Imagefilm – Orthopädie und Rehatechnik Dresden – Bewegungsanalyse

Produktion shizoworld.de | Kamera, Schnitt: Daniel Blum | Musik: AllesGemafrei.de Comon Dude

Imagefilm – Orthopädie und Rehatechnik Dresden – Haltungsanalyse

Produktion shizoworld.de | Kamera, Schnitt: Daniel Blum | Musik: AllesGemafrei.de From a Distance

Wir freuen und über die weitere Zusammenarbeit.

Portfolio Video – Arbeiten bei Dresden Fernsehen 2009 – 2011

Produktion Dresden Fernsehen | Kamera, Schnitt, Animation: Daniel Blum

Videodreh für Videonauten.net – VW-Alarm2010

Videodreh für Videonauten.net | VW-Alarm2010

shizoworld durfte für Videonauten.net den Dreh des Event VW-Alarm 2010 in Großenhain übernehmen. Wir freuen uns sehr über die weitere Zusammenarbeit.

Videonauten.net|VW-Alarm2010

Dresden-Fernsehen

Nach meinem Umzug nach Dresden ist Dresden-Fernsehen GmbH mein neuer Arbeitgeber geworden. Ich unterstütze nun das Produktionsteam bei der Produktion des Fernsehprogramms, Animationen, Werbespots und Vertonungen, Beiträge und Imagefilme.

Hier können Sie sich ein Bild von meiner Arbeit machen.

Produktion Dresden Fernsehen | Kamera, Schnitt, Animation, Musik : Daniel Blum