Schlagwort-Archive: Technik

Gehirn ist Aus … Make the Intellect great again … Please!!!

Ich weis nicht wie es den restlichen Menschen geht aber wäre es nicht toll, wenn diejenigen Menschen, die eine Tasse mit 2 Händen halten müssen beim trinken, nicht auch noch die Möglichkeit bekommen würden, Andere vor Ihrer Dummheit zu warnen und per Klage dusslige Warnschilder auf die Verpackungen gedruckt werden müssen.

Das hält man doch langsam als normaler Mensch nicht mehr aus. „Vorsicht Heiß“ auf den Kaffeebecher… Ein Vegetarier Verklagt BK weil der Rebel Whopper ja mit Fleischsaft auf dem Grill in Berührung kommen kann…

Bald steht noch auf jeder Food-Packung „Kann Spuren von Nahrung enthalten“!

Heute erst lese ich wieder einen Beitrag wo wieder einer beim kiffen oder im Suff eine gute Idee hatte:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Tempolimit-Gruene-denken-ueber-Ausnahmen-fuer-Elektroautos-nach-4652429.html

Da quatscht man erst dummen Mist und will den kompletten Verkehr auf den Autobahnen mit einem Tempolimit ausbremsen, merkt dann aber, dass E-Autos ja auch schnell fahren können und überlegt sich the next Big Bullshit. In den 50er bis 90er Jahren konnten die Autos 180 Km/h fahren bei 20 Litern Verbrauch. Da machte so ein Limit Sinn. Seit den 2000ern gibt es Hybrid-Technologie und die Leute quatschen einen Knät von wegen das würde sich nicht rentieren. Leute die diese Technik nutzen sehen doch welchen Vorteil das bringt. Und jetzt wo man endlich merkt, dass es so nicht weitergeht und ENDLICH Wasserstoff und Elektrizität als Kraftstoff alltagstauglich macht, denkt man sich immer neuen Mist aus.

Erst wird man geködert mit Prämien umzusteigen. Da zahlt man keine Steuern oder hat billigen Ladestrom. Und wenn die Leute sich interessieren und umsteigen zieht man ihnen das Geld aus der Tasche.

Hey Herr Ideenfipps: Was nützt es eine E-Karre ohne Tempolimit zu fahren, wenn die anderen Verkehrsteilnehmer den Verkehr bremsen, weil sie nicht schneller als erlaubt fahren dürfen? Ihr hab doch so ein Brett vorm Kopf! Soll die E-Karre dann mit 200 Km/h auf dem Standstreifen lang fahren oder wie habt ihr euch das gedacht?

Bei soviel „Weitsicht“ ist es völlig verständlich wenn sich ADAC Kunden verarscht fühlen und austreten.

Ultimativer Vergleich Transformers Powermaster Optimus Prime 1984 vs 2018

Vielleicht ist es für den Einen oder Anderen befremdlich, so einen Beitrag auf einem Technik / Musiker Blog zu finden aber wer mich von G-Plus kennt weis, dass ich durchaus ein Faible für diverses Spielzeug Merchandise habe ( Lego, Mindstorms, Transformers, Fallout…)

Bisher waren für mich so die Alternators / Binaltech das Ultimative an Realistischen Model und Action Transformer Robot.

Infos hier: https://www.transformerland.com/wiki/transformers/alternators/

Es gibt natürlich auch Super Transformer die sich nah am Film Modell orientieren. mMn sehr tolle Modelle aber wer die Alten Transformers Folgen im TV gesehen hat weis dass Optimus Prime mehr drauf hatte als nur Robot und Truck zu sein ^^. Für mich bot der Powermaster Optimus Prime einfach den Mehrwert auch eine Basis zu sein. Der Nachfolger aus der Actionmaster Serie hatte wieder weniger Reiz irgendwie. Jede Serie der Transformer hat so ihre Besonderheiten. Das kann einem Gefallen – oder halt nicht ^^

https://www.amazon.de/Transformer-Movie-Edtion-Oversize-Commander/dp/B07HRQ895X
https://www.amazon.de/Transformers-Wei-Jiang-Evasion-Optimus/dp/B07BPG29T4/

Nun besitze ich einen Powermaster Optimus Prime seit geraumer Zeit, den ich wirklich mag – Leider nicht komplett weil der Mini Robot APEX und die Waffen fehlen – aber wer braucht schon unbedingt Waffen ^^

Von diesem, für die damalige Zeit schon genialen Optimus Prime, gibt es auch noch die Ultimative Super Hardcore Ultra Version – den GODMASTER GINRAI

Ich war ganz kurz davor das Geld für diesen Traum Auszugeben aber dann fiel mir der Neue GENERATION – TITANS RETURN POWERMASTER OPTIMUS PRIME auf. Was ich nun als Anreiz nehme diesen Beitrag loszutreten.

Der Neue Titans Return Powermaster ist ein sehr würdiger Nachfolger des Original G1 Powermaster von 1984! Nicht nur Optisch sehr Identisch auch vong Funktion her ^^!

Beide Powermaster sind Truck mit Hänger, Kampfbasis und Powermaster Optimus Prime. Der Titans Return hat allerdings die Actionfigur-Gene der Alternators geerbt. Das hat Vor- und Nachteile. Während man beim G1 Transformer nur wenige Handgriffe braucht um die Figur zu transformieren, muss man die Anleitung beim Titans Return Powermaster schonmal genau studieren. Dafür hat man aber eine Vollbewegliche Action Figur.

Kommen wir mal zum Material. Der G1 ist robust auch wenn ich nun nach 35 Jahren das Material respektvoll handhabe und die Gelenke respektvoll Knacken – aber er ist sehr robust konstruiert. Altersbedingt gilbt der graue Plaste am Trailer durch UV Einstrahlung sehr ein. Damals wurde auch viel mit Stickern gearbeitet, was bei meinem Modell leider schon recht rudimentär ausfällt. Es fehlen quasi alle Sticker für den Auflieger und demnach der Basis. Auch an der Zugmaschine wurde viel gestickert aber ist noch gut erhalten geblieben. Stickerbögen werden teuer gehandelt! Ich habe hier mit etwas Lack ein paar Details hervorgehoben sonst sieht er so trist aus.

Am Neuen Titans Return Modell ist das Material weicher – Bedeutet jetzt auch respektvollen Umgang da ein falscher Handgriff wegen der Komplexität des Umwandelns durchaus fatale Folgen haben könnte. Hier werden absolut keine Sticker verwendet, alles ist bedruckt auch wenn ich etwas mehr Details gewünscht hätte (Radnaben bedruckt, Aufliegerdetails…). Aber dazu gibt’s ja Lackstifte ^^. Die Zugmaschine und der Auflieger sind EIN TEIL! Das hat mich etwas verwundert (Nicht enttäuscht) aber hier hat man quasi keinen „Mittel Optimus“ zum spielen. Dies macht durchaus Sinn, denn in den Filmen und auch bei den andren Film Modellen als MACK-Truck ist es stets auch nur EIN Robot der rauskommt, maximal noch ein kleiner Helfer. Wenigstens kann hier kein Auspuffrohr oder Spiegel oder Antenne abbrechen. Allerdings sollte man gut auf den APEX (MiniAutobot) und die Waffen aufpassen um das Set Komplett zu halten.

Android bleibt Android… nur in schneller

Sony Z5cIm Februar 2017 habe ich den Wechsel vom Sony Z1c zum Sony Z5c durchgezogen. Das Z5c war gebraucht und kam „nur noch„ 260€. Nun nach gut 2,5 Jahren mit dem Gerät war ich immer noch sehr zufrieden und habe mich dennoch zu einem neuen Gerät durchgerungen.

Ein Xiaomi Mi 9 Lite mit Qualcomm 710 SoC und 6 GB RAM und 128 GB Speicher und Android 9 \0/Xiaomi Mi9 Lite

Ich jammere erstmal bevor ich zum positiven kommen (Typisch Deutsch halt ^^)

Ich habe viel überlegt und verglichen. Das neue Sony Xperia 5 hatte es mir ja stark angetan. Wenn man einmal ein Gerät hatte was wirklich so die Eierlegende Wollmilchsau war dann grübelt man über jede Abstriche 3mal nach. Das Sony Z5c (Z1c) war wasserdicht, hatte eine Klinkenbuchse für Kopfhörer, Stereo Lautsprecher nach vorn zum Display raus (direkt in Face Sound!! Junge!!!) und war kompakt und leitungsstark. Kompakt ist heute ja kaum noch ein Gerät und das ist schade.

Das Sony Xperia 5 ist Hardcore von den Hardware Specs hat aber keine Klinkenbuchse – das macht sich doof, wenn man es nutzen will ab er nur die Wahl hat das Gerät zu laden oder Mukke zu hören über einen Adapter! Da denken irgendwie manche Entwickler nicht mit. Und wenn man schon mal 5h mit Navi im Auto unterwegs ist (BJ 2003 mit Tapedeck und Kassettenadapter auf Klinke!!!) wäre es doof, wenn dann der Akku alle ist.

Das Xiaomi Mi 9 Lite kam Anfang des Monats raus – der Preis ~270€

  • Es ist nicht wasserdicht =0(
  • Es hat aber eine Klinkenbuchse =0)
  • Es ist 6“ Groß =0(
  • Material ist aber toll und Gorilla Glass 6 TOP =0)
  • Sound kommt Unten aus einem Mono Quäker =0( dafür ist der Sound aber ganz ordentlich =0)
  • Android 9 ab Werk =0)) und Android 10 steht schon in den Startlöchern =0)))

Was mich zu den inneren Werten kommen lässt. Das alte Sony Z5c wird mit einem SoC 810 von 2015 befeuert, ist auf Android 7.1.2 stehen geblieben und das Display ist kein AMOLED dafür superhell – saugt aber auch wahnsinnig am Akku.

Das Xiaomi Mi9 Lite hat keinen Highend SoC sondern „NUR“ den 710 von 2018 was aber dennoch für beachtlichen Performance Schub sorgt. Benchmarks zeigen zwar keine ~440xxx Punkte im Antutu wie der 855 vom Mi 9T Pro aber selbst ~212xxx Punkte sind über 100% mehr Bumms als das Z5c erreicht. Auch der AI Test lässt das Z5c bissl alt aussehen.

Antutu Z5c Z5c AI Test Antutu Mi9 lite Mi9 Lite AI

Leider merkt man die Performance aber auch beim Xiaomi Mi 9 Lite – Das Gerät läuft superflüssig, gerade im Browser sind der RAM und Speicher und die SoC Performance echt spürbar. Da ich auch noch eine 400 GB SD-Card einbaue ist die Zugriffszeit vom Android System spürbar schneller geworden.

Manche Apps / Spiele sind aber nicht kompatibel oder müssen neu gekauft werden.

Aber das Absolute Highlight des Mi 9 Lite ist die Triple Cam… Alter Falter!!! Ich war mit der Z5c Cam mit 23MP schon sehr zufrieden und auch die Dunkel Ergebnisse waren okay. Aber was diese MultiCAM Systeme heute zaubern ist der absolute Hammer!!! Und in dem Gerät selbst mit dem „Midrange“ SoC ist die Cam superschnell am auslösen selbst im 48MP-Mode.

Bissl Bloatware ist drauf aber das ist im Vergleich zu der Sony ROM echt wenig und lässt sich deinstallieren oder per ADB Befehl wegzaubern.

Sony… Google… Eine Anleitung Android zu entschlacken

In meinem Fall ist Facebook, Youtube, Duo, Play Filme, Google Fotos, Maps, Lens und Chrome runtergeflogen und per ADB die MIUI Apps / Dienste: Hybrid, Hybrid accessory, MiDrop(ShareMe), MiMusik, MiShare und Notes.

Hier ist noch eine Liste der Xiaomi Miui Software zum debloaten … allerdings gab es auch die Warnung dass man sich mit entfernen der eingestrickten Sicherheitslösung die ROM zerschießen kann. Es ist mir auch etwas unklar wieso man einem modernen Phone, was mMn Übermotorisiert ist und genug RAM hat für die nächsten 30 Jahre, einen Daten-Cleaner gönnt, wo man doch weis dass dies für Android und Lunix Derivate eher kontraproduktiv ist ¯\_(ツ)_/¯

Hatte ich schon erwähnt, dass der Akku auch gut dimensioniert ist. Gut 1,5 Tage komm ich hin aber ich bin auch die ersten Tage viel am dran rumdrücken und so ist das Display viel an. Da geht sicher noch einiges mehr wenn es nicht so oft aktiviert wird. Kabel muss ich mir jetzt USB-C kaufen… aber das war ja fast klar, dass man bei einem Neuen Phone auch neuen Bröselkram an Kabel und Hülle und so braucht.

Zum Android 9 muss ich nicht viel sagen. Man Kommt damit klar, wenn man sich 2 Tage mit beschäftigt – MIUI ist auch nicht verkehrt nur doof, dass die „Zurück“ und „Task“ Buttons vertauscht sind. Irgendwas ist halt immer ^^

Wenn man mal dringend Laptop Ersatzteile braucht….

…dann ist man aber so was von aufgeschmissen!!!

Mein MSI GT80 Titan SLI 2QE ist gerade mal 4 Jahre alt und schon bekommt man keine Lüfter oder einen Original Akku mehr für dieses Gerät.

Das Ganze artet jetzt schon wieder seit einer Woche in eine Odyssee aus und ich überlege sogar schon einen zweiten GT80 bei Ebay zu erwerben… for Parts.

Also mein (nicht ganz ernst gemeinter) Tipp an alle Laptopkäufer:

Kauft am Besten sofort nach Erhalt des Gerätes mindestens die Lüfter und den Akku 1x als Ersatz! Spätestens nach 4-6 Jahren (wenn das Gerät überhaupt so lange hält) sind diese Teile dann wirklich nötig und man hat sie dann schon auf Lager! Lüfterlager klappern aus und der Akku hält auch nicht ewig. Das spart echt Nerven wenn man sie vorrätig hat und ewige Mailaktionen um diese Teile irgendwoher zu bekommen. Nicht nur dass die Lüfter 30€ aufwärts pro Stück kosten können (später dann noch mehr weil sie ja RAR sind :0S ) – man braucht ja wirklich meist einen speziellen Typ von Lüfter.

Man kann mir zwar nicht erzählen dass jetzt genau dieser Typ nur in wahrscheinlich ~10 Stück GT80 Notebook die es auf der ganzen Welt gibt verbaut wurden und sie sonst keiner in einem Gerät verwendet hat. Aber wahrscheinlich ist es so?!? Es frustriert nur wieder dass Liefertermine immer weiter verschoben werden oder der Hersteller auf Third Party Companies verweist weil sie selbst die Teile nicht verkaufen dürfen oder wollen.