Professional Audio | Video | Mediaproduktion

Windows 10

1 2 3 8

OZ-Soft Genesis Pro Software Synthesizer von Ummet Ozcan

Es ist schon eine Weile her, da las ich über diesen Synth einen Teaser auf Beat.de. Nun ist er verfügbar!

Es hakelte etwas an dem Passwort Reset – Ich habe den Bestell-Prozess aber gemeistert und bin nun stolzer Besitzer dieser geilen Soundmaschine!

Was mich etwas verwundert: es ist ein 32bit Plugin welches ich mit jBridge in mein 64bit Ableton Live konvertieren muss. Im Jahre 2020 bringt einer also ein Windows 32bit Only Plugin raus und auch weder MAC oder Linux Version. Es soll eine 64bit version geben (In meinem Installer nicht) der ist aber auch nur eine 32bit version die jBridge aber schon inkludiert. So lange das funktioniert ist mir das egal aber rein technisch war ich grade etwas verwundert.

Genesis Pro läuft sehr Ressourcen schonend bei <10-20% CPU Last und macht einen sehr guten Job. Die Presets sind allesamt Dancelastig mit Cinematic Touch. Sogar Gitarren und Piano Sounds sind dabei und die sind amtlich! Insgesamt sind 128 Presets verfügbar – die Installation benötigt 1GB Speicher auf der Platte/SSD.

Da ich ReFX Nexus selbst nicht nutze kann ich da nicht viel vergleichen. Sound-Technisch ist der Genesis Pro aber empfehlenswert und er kostet nur etwas mehr als 1€. Der Nexus ist um einiges Teurer! Er lebt aber auch von Expansion Packs die alle Einzeln gut Geld kosten! Da geht der Spaß bei 250€ los und das ALL INCL-Pack kommt 3839€  (nein ich habe da kein Komma vergessen!!!)

Was mich sehr fasziniert ist die Einfachheit, mit der man selbst einen neuen Sound kreieren kann. Es gibt nicht nur die Möglichkeit, bei den Klangerzeugung Oszilatoren, Filter usw. anzufangen, sondern 2 einfache „X-Gen“ Menüs um Sounds nach Charakter und Parameter wie Hüllkurven und FX per Randomizer zu formen. Hier hat man innerhalb von Sekunden einen Grundklang erzeugt, den man weiter ausbauen kann.

Ein paar lustige Gimmicks sind ebenfalls verbaut. So kann man das Aussehen durch Eingabe von „picasso mode“ verändern und abspeichern. Ebenfalls ein zweites Plugin „Genesis Pro Dynamic Link“ mit dem man jede Soundquelle zum Antriggern des Genesis Pro verwenden kann. Hier muss ich aber noch einen tiefen Blick ins Handbuch werfen denn das hab ich noch nicht auf die Schnelle verstanden ^^

Insgesamt ist Genesis Pro ein absoluter Preis Leistungs Hammer den ich gerne weiter empfehle!

Der neue Microsoft Edge Browser

Seit Jahren tobt der Browser Krieg. Jeden Monat will ein Entwickler den anderen ausstechen mit neuen und besseren Funktionen und Geschwindigkeit. Vor allem das Thema Geschwindigkeit und RAM Ausnutzung machen sich Leute ja gerne kaputt indem sie die „20 der Besten Browser Plugins“ von Chip oder PC Welt installieren – Natürlich ALLE! Die Braucht man sonst ist man ja verloren im Internet.

Warum ich nach Jahren wieder zum Internet Explorer bzw zum Edge gewechselt bin steht ja hier:

Warum ich nach Start von Firefox 68 zurück zu Edge wechsle…

Nun gibt es ein weiteres Fest zu Feiern – der Edge läuft jetzt mit der Chromium Engine.

Zuerst war ich reichlich skeptisch. Aber Microsoft hat es mMn sehr gut hinbekommen. Der Umzug lief so dermaßen geschmeidig, man konnte gar nicht maulen. Die Einstellungen sollte man auf jeden Fall einmal durchgehen denn es ist ja quasi ein neuer Browser aber die Bookmarks sind alle ohne Probleme im Neuen Edge verfügbar. Passwörter zieht er nicht um! Extensions die in Chrome laufen funktionieren auch im Edge. In meinem Fall war es nur uBlock Origin was ich benutze. Sicherlich wird es Leute geben denen was fehlt – ist doch immer so. Und Kinderkrankheiten hat er auch noch.

Zum Beispiel lassen sich die Einstellungen der MSN Startseite (so man sie Verwendet) nicht speichern. Es springt die Einstellung „Language und Content“ immer wieder um auf US English um. Ebenfalls der Standort des Wetters. Da muss noch ein bissl gefeilt werden.

Aber insgesamt ist der neue Edge ein Super Browser geworden. Etwas Magengrummeln habe ich natürlich weil ja nun nicht viel Auswahl ist wenn wieder ein derber Bug in der Chromium Engine entdeckt wird.

Aber die Performance stimmt – er ist wirklich merklich schneller geworden bei allem was der Browser tut. Er ist mir bisher nicht einmal richtig zusammengebrochen. Vor allem ist jetzt ein wirklich guter Browser sofort in Windows 10 dabei. Es kann immer noch jeder selbst entscheiden welchen Browser er nutzen will. Aber nachdem ich mit Firefox echt auf dem Kriegsfuß stehe und Opera auch nicht so ganz meins ist… Ich bleib beim Edge!

Download: https://www.microsoft.com/en-us/edge


Man entdeckt ja immer wieder neues an Dingen indem man sie benutzt. Beim Edge habe ich nun herausgefunden wie die Startpage in gewünschter Landessprache kommt. Einfach einstellen und speichern hat ja nicht funktioniert.
Unter „Einstellungen -> Sprachen“ werden bevorzugte Sprachen angezeigt und man muss über die 3 Dots angeben, dass man z.B. Deutsch gerne als Landessprache will. Nach einem Neustart wird dann auch endlich die MSN Startpage in der eingestellten Sprache angezeigt.

Auch das nervige Verhalten, dass Videos via Autoplay abspielen, ist beim Edge nicht standardmäßig auf Block gestellt. Dies muss man unter „Einstellungen -> Websiteberechtigungen -> Automatische Medienwiedergabe“ einschränken.

Mehr als 40 anfällige Treiber mit Schwachstellen für Windows gefunden

Eben finde ich Neuigkeiten…

Mehr als 40 anfällige Treiber für Windows gefunden, die Schwachstellen besitzen

in Bezug auf Hier:

https://www.bleepingcomputer.com/news/security/over-40-windows-hardware-drivers-vulnerable-to-privilege-escalation/

…und schon muss ich an vergangene Wellen mit Sicherheitsproblemen zurückdenken.

Nunja, als User musst du das nehmen was dir die Hersteller oder Entwickler vor die Füsse legen.
Ich sehe hier klar die Verantwortung bei den Herstellern und Entwicklern. Es kann nicht sein dass man sich 2016 einen 4000€ Rechner zulegt aber die Treiber bleiben dann auf Stand 2007.

Natürlich kann der User mit den 20 Besten Tweaks und Tricks aus der Chip oder PCWelt seinen Rechner kaputt bekommen weil er ja hofft mit dem Wissen anderer sein Problem zu lösen.
Sarkasmus hilft einem nur dabei Achselzuckend und resignierend wieder alles neu zu installieren und zu hoffen beim nächsten Mal nicht wieder so doof zu sein und auf allem im Internet zu hören und zu glauben.

Nachdem man ja mal bei Lenovo tolle Malware in Treibern fand muss man da schon sehr genau beäugen was man von welchem Hersteller kauft. Und das geht bei Smartphones weiter. Immer nur ausgeliefert sein ist ein beschissener Zustand!

Hier bin ich das erste Mal seit langen mal wieder auf Seiten der Sicherheitsforscher – wohl auch weil diese nicht gleich ein Exploit haben wo diese Schwachstellen gescannt werden und ausgenutzt werden können.

Jetzt kann man nur hoffen dass die Hersteller reagieren und dass Driverbooster in der Free Version in den Genuss kommt diese Treiber zu verteilen. Sonst wird man ja bekloppt um sich das alles zurecht zu suchen – die Hersteller Websites sind mehr als beschissen was Treibersuche angeht und einige Hersteller werden es sicher nicht nötig sehen für 5 Jahre alte Notebooks oder Geräte die Treiber nachzupflegen.

Warum ich nach Start von Firefox 68 zurück zu Edge wechsle…

Vor einem Jahr etwa hatte ich schonmal die Anwandlung vom Firefox zurück zum weltbesten Browser [S] Edge zu wechseln. Nun bin ich wieder soweit Mozilla zu boykottieren nachdem ich wahrscheinlich jedes verdammte Fettnäpfchen und Fehlerchen mitgenommen habe was es wohl im letzten Jahr gab.

Dazu hört man dass sich Mozilla neu aufstellen und positionieren möchte und nun quasi alles alt bewährte umbaut und „verbessern“ möchte. Wahrscheinlich orientiert man sich hier am Erfolg von Google die ja auch nur halbfertigen Mist dem Kunden hinschmeißen und auf den Aufschrei der Leute warten. Und das nennt man dann Testen.

Dann liest man so Beiträge wo Thunderbird nicht mehr weiter entwickelt werden soll – und dann doch wieder weil man sich damit wohl über Twitter nen Shitstorm herbei gezaubert hat.

Der letzte große GAU war im Mai als nach einem Update von Firefox die Plugins nicht mehr gingen – Nicht mal mehr die Sprachunterstützung!!!

Gestern rollt Mozilla Version 68 aus und ich kann den ganzen Tag nicht mehr Telefonnummern anrufen weil alle callto:tel: Links mit einer Fehlermeldung zweier Skype for Business dlls enden. ALLE Publikationen lesen fein die Neuerungen vor … Neues Design … Performance … Sicherheit – Ich sitze fluchend vor der Kiste und wundere mich wo der Fehler auf einmal her kommt.

Jetzt hab ich sowas von die Faxen dicke dass ich mir erstens hier Luft mache und zweitens den Firefox von allen Rechnern schmeiße. Da muss Mozilla jetzt halt anhand von Nutzerzahlen lernen, dass sie die Vorgehensweise von Google besser nicht kopieren sollten! Da warte ich jetzt bis die mit neuem Logo, Design und Neuerfindung der Welt fertig sind und das Ding wieder vertrauenswürdig funktioniert.


Microsoft Edge Browser Tuning

Native Instruments Komplete Kontrol – Free

Heute kommt eine Mail rein: „Vielen Dank für den Kauf oder die Registrierung deines neuen Produktes….DEINE PRODUKTE: KOMPLETE START – Blocks Base“ ich so: Häh ich hab doch garnix gekauft???

Aber hey – das ist was Gutes ^^ Native Instruments hat seine Produktpalette erneuert und dazu gehört das neue Native Instruments Komplete Kontrol! Es wird als Freeware angeboten und bringt mehr mit als man sonst von Freeware erwartet:

  • Mehr als 2.000 erstklassige Sounds für Produktion und Performance
  • 15 hochwertige Synths und Instrumente, dazu Effekte, Loops und Samples
  • Mit KOMPLETE KONTROL kannst du alle Sounds in deiner DAW browsen, vorhören und spielen…

Insgesamt bekommt man also erstmal ein Dickes Paket. Und wie ich jetzt testen konnte funktioniert das richtig toll. Es erinnert mich an die KORE Produkte – da hatte man am Interface komplette Zugriffe auf die ganze Library. Aber Komplete Kontrol funktioniert hier noch etwas besser denn es scannt alle VST ebenfalls nach kompatiblen Patches ab und man kann sogar Sample / Kontakt Libraries einbinden. Ich habe u.a. Sample Libraries die ebenfalls ein Kontakt-Instrument beigefügt haben. Diese kann Komplete Kontrol nun laden. Ebenfalls ist die Integration solcher „unlizenzierten“ Libraries in Kontakt wesentlich verbessert worden – Also Libraries die nicht in der Liste vom Kontakt-Player angezeigt werden.

Was sofort auffällt, Komplete Kontrol kann Samples sofort laden und spielen. Das ist zwar nur ein rudimentärer Sampler aber das ist erstmal eine tolle Entwicklung wenn man überlegt dass der KONTAKT Sampler als Vollversion ja 399€ kostet. Der Kontakt Player gibt einem ja nur zeitlich limitiert die Möglichkeit seinen Umfang zu nutzen. Es gibt einem nun eine gute Kontrolle über eine Sample Library und Sounds, denn man kann auch nach Keywords entsprechend Sounds und Klänge suchen, das Gerät wird geöffnet und man kann es spielen. So findet man ziemlich einfach und schnell passende Sounds.

Bei der Gelegenheit habe ich natürlich die komplette Instrumenten Palette erneuert. Macht etwas Arbeit aber genauso findet man auch einige Fehler im System und kann diese beheben. Man trennt sich manchmal ungern von Geräten aber wenn sie nicht mehr sauber laufen oder nur Fehler produzieren wirds Zeit ADIEU zu sagen.

Zum einen musste ich Firebird 2 von Tone2 entfernen. Ein wirklich traumhafter Bassline Synth mit potential.
Der Zweite AutoGun von Imageline. Das Freeware Gerät besitzt die ungeheure Preset-Library von „4.294.967.296 amazing presets to explore“. Beide sind nun leider irgendwie sehr instabil mit dem ganzen x64 Host Unterbau und so schmiert mir der Ableton Live 10 schon mal ab. Darauf hab ich einfach keine Lust mehr und angesichts meiner Instrumente und Samples die hier sonst noch rumliegen kann ich auf die Geräte verzichten. Auch nicht zuletzt weil die NI-Geräte einfach einen Genialen Sound haben und sehr viel Möglichkeiten bieten.

Danke Native Instruments – ich bin wieder mal schwer begeistert!!!

Problemlösungsansatz „Codec“ bei älterer Software

Man kennt das: Man hat vor 10 Jahren (plus) mal viel Geld für eine Software ausgegeben und nutzt sie noch gerne. Sicher hat die Neueste Version tolle neue Features aber man will einfach nicht nochmal Geld ausgeben für etwas was noch seinen Dienst tut. Ich kenne auch Software die wird nicht mehr gepflegt. Die kann man auch nicht mehr kaufen aber sie ist Super für einen bestimmten Einsatz Zweck. Nur denken die Entwickler, dass der Kern der Marktwirtschaft immer darin besteht, dem Kunden ein Neues Produkt zu verkaufen. Denn die Spirale muss sich immer weiter drehen im Kapitalismus… Wachstum… BAH!!!

Ich kann auch ein paar Beispiele nennen. Als ich 2003 rum mit dem ganzen Video und Medienkram anfing kaufte ich AIST Movie Pack. Ein tolle Videoschnitt und Compositoring Software die allerdings auch mangels stabilem OS Untergrund gern mal abschmierte. Das Ding gibts nicht mehr und seit Windows 7 läuft sie auch nicht mehr… bzw der Renderer rendert nix mehr. Die Firma existiert auch nicht mehr – ergo kein Support an den man sich wenden könnte. Und so zieht sich das bei mir schon ne ganze Weile. Es gibt aber auch Software und vor allem auch Plugins die Ihren Dienst noch nach Jahren gut tun auch auf einem Windows 10 mit 64bit. Natürlich sind das noch Programme die nur auf 32 bit laufen. Mein gutes Propellerheads Reason 2.5 lief mit Win 10 x64 1709 noch super aber beim Upgrade auf 1803 und auch jetzt mit 1809 startet es einfach nicht mehr. Solche Sachen finde ich unschön. Dabei laufen selbst noch Programme wie Photoshop 9 (CS2) After Effects 6 / 7 (CS2) oder Corel Draw 10 problemlos… naja… bis man wieder auf ein neues Problem stößt.

Im aktuellen Fall, mit dem ich mich dieses Wochenende rumgeschlagen habe, will ein Adobe Produkt nicht exportieren weil es meint, mit dem ordnungsgemäß installierten Quicktime 7.7.9 nicht zu können. Quicktime ist so ein Produkt, wo ich mir seit 20 Jahren wirklich den Kopf zerbreche, wie man sich von einem Codecpack so dumm abhängig machen kann oder es als Hersteller wirklich sehr unbilliger Software so dumm verwendet dass das komplette Produkt spinnt. Ich finde Forenweise Einträge: „Adobe Premiere / After Effects Fehler mit Quicktime“. In den Elements Versionen die ebenfalls nutze gibt es zum Glück kein Problem und alle Codecs werden mitgeliefert. Um 2005 rum war das aber nicht Standard. Und so sieht man sich wieder mit alten Problemen konfrontiert.

Quicktime wird ständig nur als Player bezeichnet – mir schwillt ungewollt der Kamm wenn ich das auf namhaften Technikseiten lese – z.B. wenn ich nach „Quicktime Alternative“ suche… da bekommt man dann den VLC Player empfohlen. Quicktime ist eine Codec-Library die u.A. um 2000 rum bereits im Stande war HD Videoformat zum codieren gerade im Film / Kino und TV Sektor kommst du ohne diese Codecs nicht aus. DVCPRO, Sorenson Video, Mpeg, FLV, MOV etc waren nicht umsonst Standard. Und die Updates waren nicht nur dazu da den Player gegen Angriffe abzusichern sondern auch die Codecs zu erweitern. So konnte Quicktime 6 auch noch nix mit MP4 anfangen. Ich möchte jetzt ungern ausholen und Leute mit dem ganzen Codec Lizenz Gedöns langweilen – kurz: Ich verstehe bis heute nicht wie man eine Software für 2000€ verkaufen kann aber dann nicht daran denkt die Codecs da sauber mit bei zu packen.

Jedenfalls sagte mit jetzt meine Software: „Exportieren iss nicht und Importieren nur Bilder. MP4 kenn ich nicht“ und ich so: „HÄH!!!!“ Und jetzt fängt man an zu recherchieren. Quicktime 7.7.9 ist die allerletzte Version – da kommt wohl auch nix mehr. After Effects 6 war 2003 und die Version 7 (CS2) 2006 raus gekommen. Komischer weise meckerte die V6 nicht aber V7 jetzt auf einmal.

Ich mach es mal kurz: mit der Quicktime 7.7.3 fahre ich jetzt gut und alles funktioniert. Warum die 7.7.9 nicht akzeptiert wird kann ich nicht beantworten aber manchmal ist es wirklich besser nicht ständig auf die „Neueste“ Version zu setzen. Mein zweites Problemkind Resolume 2.4.1 läuft auch mit der alten QT Version – was will man also mehr. Ich habe mal die Seite Oldversion.com verlinkt wo die Quicktime Versionen gut gelistet sind – Auch so etwas was ich nicht verstehe dass eine Firma wie Apple kein Archiv für seinen Shice anbietet: „Friss oder stirb – wenn dein Scheiß nicht läuft iss nicht unser Problem.“

Zu Quicktime möchte ich noch einen Tipp loswerden: Wenn man eine ältere Version einsetzt und den Player nicht unbedingt benötigt, in den Ordner „C:\Program Files (x86)\QuickTime“ gehen und den Player in „QuickTimePlayer.exe.deakt“ umbenennen. Ebenfalls die Updater.exe nicht vergessen!! Ab Version 7 liegt diese im Ordner „C:\Program Files (x86)\Apple Software Update“ und wird in „SoftwareUpdate.exe.deakt“ umbenannt. Erstens hat man so die Sicherheit, dass nicht unbeabsichtigt eine manipulierte Datei mit dem Player geöffnet wird. VLC ist auch mein favorisierter Medienplayer und kann ohne Probleme Quicktime-Medien wiedergeben und wird ständig weiter entwickelt. Und dann nervt der Updater auch nicht ständig dass er eine neue Version gefunden hat (Die ja nicht Funktioniert mit der alten Software aber das weis der ja nicht – Da wäre ne KI echt sinnvoll).

Adobe verschenkt die Creative Suite 2

1 2 3 8
Kategorien