Professional Audio | Video | Mediaproduktion

Mehr als 40 anfällige Treiber mit Schwachstellen für Windows gefunden

Eben finde ich Neuigkeiten…

Mehr als 40 anfällige Treiber für Windows gefunden, die Schwachstellen besitzen

in Bezug auf Hier:

https://www.bleepingcomputer.com/news/security/over-40-windows-hardware-drivers-vulnerable-to-privilege-escalation/

…und schon muss ich an vergangene Wellen mit Sicherheitsproblemen zurückdenken.

Nunja, als User musst du das nehmen was dir die Hersteller oder Entwickler vor die Füsse legen.
Ich sehe hier klar die Verantwortung bei den Herstellern und Entwicklern. Es kann nicht sein dass man sich 2016 einen 4000€ Rechner zulegt aber die Treiber bleiben dann auf Stand 2007.

Natürlich kann der User mit den 20 Besten Tweaks und Tricks aus der Chip oder PCWelt seinen Rechner kaputt bekommen weil er ja hofft mit dem Wissen anderer sein Problem zu lösen.
Sarkasmus hilft einem nur dabei Achselzuckend und resignierend wieder alles neu zu installieren und zu hoffen beim nächsten Mal nicht wieder so doof zu sein und auf allem im Internet zu hören und zu glauben.

Nachdem man ja mal bei Lenovo tolle Malware in Treibern fand muss man da schon sehr genau beäugen was man von welchem Hersteller kauft. Und das geht bei Smartphones weiter. Immer nur ausgeliefert sein ist ein beschissener Zustand!

Hier bin ich das erste Mal seit langen mal wieder auf Seiten der Sicherheitsforscher – wohl auch weil diese nicht gleich ein Exploit haben wo diese Schwachstellen gescannt werden und ausgenutzt werden können.

Jetzt kann man nur hoffen dass die Hersteller reagieren und dass Driverbooster in der Free Version in den Genuss kommt diese Treiber zu verteilen. Sonst wird man ja bekloppt um sich das alles zurecht zu suchen – die Hersteller Websites sind mehr als beschissen was Treibersuche angeht und einige Hersteller werden es sicher nicht nötig sehen für 5 Jahre alte Notebooks oder Geräte die Treiber nachzupflegen.

Kategorien