Professional Audio | Video | Mediaproduktion

Das dreckige Geschäft mit Retro Minikonsolen

Juhu Weihnachten steht vor der Tür und es geht wieder die Jagd nach dem Ultimativen Geschenk los. Wahrscheinlich liegen wieder einige Retro Konsolen unter dem Weihnachtstisch – und da kommt dieser Beitrag wirklich genau richtig:

https://www.golem.de/news/elektroschrott-kauft-keine-kleinen-konsolen-1912-145107.html

Ich habe selbst das Experiment gewagt und kann dem Schreiber nur zustimmen.

Ich bin mit Gameboy, GameGear und C64 groß geworden und seit 1992 etwa mit PC unterwegs. Ganz Früher sogar mit diesen LCD Telespielen. Ich habe mal so eine 8bit Retro (China) Maschine gekauft – kam ja nur 30€ aber das Spieleerlebnis war nur kurz. Es werden Spiele zu oft schlecht geclont und wenn man dann die Retro Maschinen der Hersteller anschaut ist alles limitiert und genau das Lieblings Game nicht dabei und geht dann auch nicht drauf.

Ich habe auf PC gute Erfahrungen mit DOS BOX, VICE, DeSmuMe gemacht und mir jetzt, auch wenn das Nintendo nicht gefällt, einen DSi als Retro Konsole aufgebaut. Nintendo hat ja einiges betrieben um die Homebrew Szene quasi zu eliminieren und es gibt nur noch wenige Seiten wo man passende Downloads bekommt. Es gibt wirklich tolle Programme für den DS und die Homebrewer haben einiges an eigner Energie dafür aufgewendet dass ihre Programme oder Emulatoren auf der Konsole laufen. Dennoch finde ich das verteufeln und Illegalisieren von erstellten Game-Images fragwürdig – das einzige was die Leute wollen ist ihre bekannten Spiele spielen – das Zeug haben sie früher schonmal bezahlt. Und man mag es auch nicht glauben – aber einige Spiele die man so auf einigen ROM Seiten findet hatte man nie im Laden gesehen oder kaufen können. Warum will man Leuten das verwehren? Nintendo ist ja scheinbar gar nicht daran interessiert die ROMs katalogisiert in einem Store als Download anzubieten. So genannte „Bescheißer-Cards“ gibt es ja genug die eine Plattform bieten würden wo die ROMs drauf laufen. (M3, R4, ACEcard, Supercard).

Zuletzt auf der Wii oder auch am DSi gab es einen Store für so genannte DSi-Ware – kann man aber nicht auf ein anderes Gerät übertragen – für was gibt es dann überhaupt eine Backup/Restore Funktion an dem Gerät? Damit die Leute ihre Spiele 300x neu kaufen müssen??!! Das ist Ferengi Kapitalismus feinster Güte! Der Wiederverkaufswert so einer Retro Konsole dürfte nicht so prall sein und wenn es die Leute wegen mangelndem Mehrwert vor Wut oder Enttäuschtheit wegwerfen ist auch niemandem gedient. Es soll aber auch Leute geben die Sammeln und dann 4000 Konsolen in einem Zimmer haben – vielleicht ist das die Zielgruppe. Eben lese ich noch dass die ATARI VCS wohl ein echtes Problem hat fertig zu werden. Ihr hört mich da nicht jammern…

Der DS ist für mich als Retrokonsole wirklich so die Eierlegende Wollmilchsau weil er kompakt ist, die Hardware gut dimensioniert ist für die alten Spiele und auch der Akku lange durchhält. Ich habe mich für eine ACE-Card und eine 64GB SD-Card entschieden um die Emulatoren, Spiele ROMS aber auch Filme darauf unter zu bringen. So macht für mich Retro Gaming Spass. Ich kann C64 Games daddeln sogar DOS Games und ansonsten alle ATARI Klassiker und Gameboy Spiele die ich hatte.

Warum nicht auf dem Smartphone??? Weil das Display getatschte nicht so geil funktioniert. Schonmal Supermario oder Robocop mit Touch Steuerung probiert – wirst bekloppt … echt!!!

Die DS/DSi Konsolen werden einem fast hinterhergeworfen weil alle nur noch das Neueste von Neuen wollen aber erst später feststellen wie sie gemolken werden. Ich kann den Hype um die Retro-Konsolen nicht nachvollziehen – selbst mit einem Raspi als Retro Computer ist man besser bedient – muss sich natürlich etwas einlesen und basteln aber genau das ist es ja was es damals war.

Load „*“,8,1
run

Alles andere ist Hipster Shit!!! ( Alexa Starte Spiel XY…. WTF!!!)

Kategorien